$tart Cru$hing 2018

    • BU ist ziemlich sicher der Sample geschuldet, W$SD ist halt mega niedrig, sehe ich grad bei mir selber. Normalerweise hat man da als Regular halt >50% und ich habs die Woche nur BU-BB, UT-CO nicht und so sieht meine Woche auch aus. Kannst du nochmal nen paar Stats einfügen?`
      - Fold2Cbet Flop
      - Raise Cbet Flop
      - UO PFR%
      - WWSF
      - Fold23bet
      - Steal success

      Welche Size(s) openraised du?
      "Spiele nl100/200/500 Zoom agressives Konzept"
    • rigged31 wrote:

      Du weißt aber schon das du paar k hands grinden musst um die 300+ BB die du da ja schon fast versuicide reinsprühst, wieder reinzuholen

      Jop deshalb nervts ja so -


      ds86 wrote:

      zu der Range: glaube nicht dass man hier AA/KK zu 50/50 gewichten sollte

      Ja du hast Recht. War nur schnell zusammengeklickt und ihm ein paar AA/KK gegeben.



      painlezz wrote:

      BU ist ziemlich sicher der Sample geschuldet, W$SD ist halt mega niedrig, sehe ich grad bei mir selber. Normalerweise hat man da als Regular halt >50% und ich habs die Woche nur BU-BB, UT-CO nicht und so sieht meine Woche auch aus

      Jo dachte das ich zu loose calle... Muss ich wohl fixen.



      Hier die Stats:



      Jo BU wohl echt nur Sample ^^.



      Und noch der Graph der letzten beiden Sessions:

    • Finde du kannst BU/Sb mehr openraisen, hab auch auf NL50z noch genügend Lineups gehabt wo man any2 stealen konnte, da kann des auf NL10 nicht anders sein. Sieht man alleine am Steal Success im SB, der sollte höchstens bei 45% und du hast einfach mal 55%

      Flop FOld2Cbet ist auch zu hoch, da musste iwie dran arbeiten. Einfach mal Calldowns machen, am Flop muss man nicht massiv overfolden, erst ab Turn/River dann meistens

      Sonst sehe ich eigentlich nix "falsches"
      "Spiele nl100/200/500 Zoom agressives Konzept"
    • Ja auf jedenfall agree was Painlezz schreibt, SB openraising Range kann man sehr exploitet mit Hilfe des Huds bauen, BU sehe ich ähnlich, im HM2 kann ich das im HUD zwar nicht exakt anzeigen was zusammengefoldet wird, aber man sieht ja ob einer der beiden Positionen zu wenig defendet, die beiden Werte rechne ich dann meist schnell Kopf aus. BZw. kann man das ja auch offtable vorbeireiten für entsprechnende Wertepaarte wenn man das nicht jedesmal aufs neue machen will.

      Bzw. wenn man sieht eine der beiden Positionen defendet zu tight, oder tighter als standard kann man auch so Range etwas hochschrauben weil der andere ja nicht aus heiterem Himmel das ausgleichen wird.^^
    • Ich würde zu erst das Flop Leak fixen, warum? Weil wenn man anfängt mehr Hände zu spielen als Openraise, und solche Fold-Leaks hat, dann spielt man auf einmal mehr Hände mit dem Foldleak. Foldleaks sind oft auch Spielverständnis Leaks. Wenn man noch am Spielverständnis Postflop arbeiten muss und mehr Hände stealt, macht man am Ende mit mehr Händen mehr Fehler und das zerstört möglicherweise den reinen Steal EV. Multistreetgame halt.
    • painlezz wrote:

      Flop FOld2Cbet ist auch zu hoch, da musste iwie dran arbeiten. Einfach mal Calldowns machen, am Flop muss man nicht massiv overfolden, erst ab Turn/River dann meistens
      Ist so imo nicht ganz korrekt, warum? Nur mal logisch rangehn, warum sollten wir/thomas/ich ka eher den Flop overfolden als den Turn, weil wir weniger invested haben. Anyway ist auch zu allgemein, aber beste Bsp ist halt UT opend mit kleiner Size, wir defenden Pre obv relativ weit im BB gegen kleine Size, wegen Pot Odds logo. Am Flop ist es dann aber eigentlich auf jeder Textur falsch 1-@ zu defenden, warum? Logo UT hat einfach eine zu starke Range und in den meisten Fällen dann auch eine viel zu starke Bettingrange.
    • Danke euch allen erstmal für den Input.

      Wegen der BU und SB Steal Sache. Ich stimme zu, dass wir weiter openraisen können (--> Pool exploit). Zum Thema HUD. Ich habe ein HUD und die Stats sind da alle drin. Sind aber meistens nicht sehr aussagekräftig, weil der NL10 Zoom Pool riesig ist und ich auf die meisten Villains zu wenige Hände habe. Klar es gibt ein paar Villains auf die hab ich 200-300 Hände und wenn ich sehe die folden zu oft auf Steals versuche ich das zu exploiten.

      Zum Flop Leak... jetzt bin ich verunsichert. Allgemein hatte ich eigentlich das Gefühl, dass ich zu oft calle und nicht zu wenig. In dem Fall sollte ich wohl mal F2cbet IP und F2cbet OOP genauer betrachten. Keine Ahnung bin wie gesagt gerade etwas verunsichert.

      Zum Punkt von Phil: Spielverständnis Leaks habe ich bestimmt, guter Punkt. Deshalb klicke ich auch leider (wieder/immernoch/was auch immer) NL10 :D . Ich versuche wirklich immer Range vs Range denken ist für mich aber nicht immer einfach weil ich immer meine Callranges im Kopf habe und die sind weit entfernt von dem, was ein NL10 average Villain (egal in welchen posis) callt.




      Hier noch 3 Hände:

      Hand war gegen "reg". 230Hände, 20/16/8.6 3bet, hatte sonst eigentlich vernünftige Stats. Dann spielt er die Hand gegen mich:




      Ich klicke am Flop back weil ich denke er ist hier mega stark und wird auf keinen Fall folden. Dachte tbh er hat auch einen Flush. Dann zeigt er 77... Tiltet er hier einfach vollkommen oder übersehe ich etwas?



      Hand2:






      Pre sollte passen. Ab Flop dann unsicher...


      Hand 3:

      Einfach nur weil ich sie gerne gehabt hätte :D :P :

    • Die 88 Hand is halt eklig und ich glaub man könnte die exploitive folden am River, ich find halt keine sinnigen Bluffs und TPGK knallt da nicht rein am River. Er hat ~#11 Flushes, dazu noch #3 QQ und dann brauchen wir halt etwa #7 Bluffs die ich hier einfach nicht finde. In dem Pool wird halt nicht blind rumgeknallt und deswegen gefällt mir der tighte Fold hier.
      "Spiele nl100/200/500 Zoom agressives Konzept"
    • Gestern noch ne kurze Session eingelegt. Augen wurden dann aber so schwer das ich abbrechen musste:






      Gab nicht viel besonderes bis auf diese Hand:









      Was mir gerade noch einfällt zum Thema mit nüchternem Magen ins Gym. Habs gestern wieder mal ausprobiert. Bin wohl einfach nicht der Typ dafür. Gegen Ende des Trainings wurde mir so schlecht, dass ich auf dem Laufband dann abgebrochen habe ^^.
    • Es kommt halt drauf an was du vor hast. Ich würde auch nicht auf nüchternen magen ins gym gehen, wenn ich vorhabe 1-2 std mit maximal gewichten ans limit zu gehen und mich komplett auszupowerrn.

      Ich gehe nur nüchtern Laufen, weil ich es „morgens“ nach dem aufstehen direkt hinter mir haben will, während straße und park menschenfrei und das bisher maximal 40min. Würde nie nachmittags oder abends laufen gehen, hasse menschen xD
      Mein krafttraining ist auch super soft, ebenfalls 40min, 4 übungen a 2 wiederholungen mit 60% maxgewicht. In der Regel hab ich aber vorher etwas gegessen, weil ich meistens abends trainiere.
      bei deinem mindset, wieso openst du solche hands wie 79s
    • An sich ist es scheiß egal was man macht, ich trainiere immer schwer auf nüchternen Magen, weil es mir gefällt. Solange man keine stundenlangen Cardio Sessions macht hat man immer genug Kohlehydrate im Körper! Ich fühle mich dabei besser, aber wenn es dir nicht taugt musst du es nicht machen :D ist ja nicht so das eine Variante Vorteile gegenüber der anderen hat, einfach persönliche Präferenz
      "Spiele nl100/200/500 Zoom agressives Konzept"
    • du hast ne Ahnung, man kann alles und Profs sitzen am längeren Hebel. Das krasseste was ich in meiner Uni Zeit erlebt habe war damals bei einer Diplom Betreuung noch, Prof schaut sich die Arbeit vorher an und sagt kannst du abgeben und gibt dem Studenten dann eine 5 und lässt ihn durchfallen, es gibt unter Profs halt eine sehr große Anzahl mit riesen Egos oder anderen Befindlichkeiten. Aber gut ich drück dir jetzt einfach mal die Daumen das dir der letzte Versuch erspart bleibt.
    • Prüfungsangst und Panik wegen dem Druck ist echt ne dumme Kiste. Wird auch selten besser in dem man einfach Klausuren schreibt. Aber ein wenig Routine entwickelt sich schon und dann wird es besser. Mir hat immer geholfen Probeklausuren zu schreiben mit Lerngruppe, halt die Drucksituation zu simulieren, gerade den Zeitdruck. Haben ausgemacht der mit dem schlechtesten Resultat zahlt die Kiste und räumt für nen Monat auf im Übungsraum, das hat auch gut Druck simuliert! :D

      Ich wäre auch vorsichtig Ranges zu erweitern, wenn Du schon Probleme mit dem Unfang und der Combo-Selection am Flop hast. Im Falle von mehr BTN und SB-Steal finde ich aber der Spot ist einfach Preflop isoliert zu sehen und plusEV egal was Postflop passiert solange Du Dich nicht mit den Second Nuts und marginalen Madehands ownen lässt. Weis jetzt natürlich nicht wie gut Dein Flop-Game ist IP, aber denke am BTN ist es einfacher dann als im SBvBB OOP gut zu spielen mit einer aufgepumpten schwachen Range.