Slash / Schrägstrich

    • Slash / Schrägstrich

      Ein herzliches "hallo" an alle ex-ps.deler und neu-pm.comler,

      da isser also unser Blog.

      eatsleepnlh und ich wollten eigentlich schon vor 3 Jahren einen Blog auf pokermarket.com starten, aber damals kannten wir uns noch nicht und die Seite gab's auch noch nicht. Da uns in der Vergangenheit als Solo-Blogger auf ps.de mit der Zeit stets die Puste ausging verteilen wir auf dieser neuen hippen Plattform die Last auf vier Schultern (da wir uns im RL noch nicht begegnet sind, kann ich nur begründet vermuten, dass der andere auch 2 Schultern hat. Ich bin mir jedoch sicher, dass er das bei mir bezweifelt). Um dem ganzen von vorn herein etwas Pfiff zu verleihen, haben wir uns dafür entschieden die üblichen ich-hab-2006-mit-poker-angefangen-und-nach-vielen-up-und-downswings-bin-ich-mittlerweile-auf-nlX-angelangt-vorstellungsposts zu umgehen und uns einfach gegenseitig vorzustellen.

      So stelle ich mir also eatsleepnlh vor:

      Mein Blogpartner der sportbegeisterte Twen eatsleepnlh begann das Kartenspielen in den frühen 90er Jahren und scheiterte in der frühen Phase seiner Laufbahn nur knapp an der Qualifikation zu den nord- und mitteldeutschen Meisterschaften im Uno. Später wechselte der reisebegeisterte Tim Ferriss Fan (two Rs two Ss) die Disziplin und schaffte es dank geringen Volumens jahrelang mit 1 Stack BRM auf No Limit Hold'em 50 Online Poker die Hoffnung auf unendlichen Reichtum aufrechtzuerhalten (helpster.de/aufrechterhalten-zusammen-oder-getrennt_191988). Etwa seit dem Übergang zur 2. Dekade des 21. Jahrhunderts lief es für den nerdigen Net+ Prepaid Cardbesitzer immer besser auf den kleinen Online-Limits und er schaffte mit seinem weiterhin aggresiven BRM den schrittweisen Aufstieg auf die Midstakes, sodass er Kennern der Szene schon länger als der geistige Vater des KTUschen Blitz-BRMs bekannt ist. Neben einem deep run in einem großen online-donkament, dass aufgrund eines mit 150% verkauften Anteilen überbuchten Stakings zum finanziellen Desaster für den ehemaligen Mathe-Leistungskursler wurde war der größte Erfolg von eatsleepnlh der Tag an dem alderfalder ihn um Coaching bat. Allerdings war alderfalder zu dieser Zeit als absoluter no name NL10-donker ohne Perspektive kein passendes Match für den ehemaligen Tinder-User eatsleepnlh.

      Heutzutage zieht der Herr nlh, wenn er nicht isst oder schläft unter verschiedenen Pseudonymen über die randständigen Pokerskins im Neuland Internet auf der Suche nach ambitionierten Freizeitspielern (also solche mit der Ambition ihr Geld in möglichst kurzer Zeit zu verlieren, damit sie möglichst viel Zeit haben in ihren echten Jobs neues zu verdienen, verrückte Welt). In seiner Freizeit mimt er einen Studenten, der zwischen den Vorlesungen ehemaligen Fixed Limit Größen ihre Grenzen im Ballsport aufzeigt.

      Auf Pokermarket ist er weitgehend anonym unterwegs. Gerüchte es handele sich bei ihm um eine ehemalige ps.de-Größe wie Scooop, Kendo oder hasenbraten bzw. einen bekannten deutschen Live-Spieler blieben bisher unbestätigt liefern aber Raum für Spekulation.
      Wow eatsleepnlh und ich bloggen auf pokermarket: Slash / Schrägstrich
    • Somit folgt natürlich meine Vorstellung von dem Typen über mir:

      Trickshit, ein Kind der 90er, welches eine viel zu lange Zeit an der mütterlichen Crackpfeife nuckelte, musste sich nach einem erfolgreichen Entzug im Jahre 2oo7 eine neue Freizeitdroge beschaffen und landete so beim staatlich unregulierten Glücksspiel mit zwei Karten.

      Von Beginn an war der Deutsch-Rap-Liebhaber nicht nur ein Fan von drölfzig Wörtern pro Minute, sondern auch von drölfhundert Händen pro Stunde und so massgrindete er sich in den Steaks hinauf. Buchstäblich im Halbschlaf schaffte er es so sich den glorreichen RedPro Status auf Howard Lederer’s Milchkuh zu erspielen und druckte muchos dólares.

      Doch nicht nur auf dem virtuellen Filz empfindet er Balance als ein schmuckes Konzept, auch die Ausgewogenheit zwischen seiner Arbeit – ja, mittlerweile schimpft der Herr sich „self-employed Equity Analyst“ – und seinem reellen Leben liegt ihm besonders am Prozessor (zu diesem Zeitpunkt liegt mir noch kein Beweis dafür vor, ob es sich bei Trickshit um einen Menschen oder einen vollautomatisierten GTO-Bot handelt; 300k Hände in guten Monaten sprechen derweil noch für letzteres) . So zückte er zuletzt seine platinfarbene FTP-Blackcard, um sich und seiner Compañera eine grindfreie Auszeit in Südamerika zu gönnen.

      Fresh und clean ist er nun zurück und möchte seinen Hauptfokus nicht mehr auf das Knacken von Leaderboardhighscores richten, sondern sein Portfolio diversifizieren und euch die Upswinggraphen nur so um die Ohren braggen.
      Wow trickshot und ich bloggen auf pokermarket: Slash / Schrägstrich
    • So, haben wir das erstmal hinter uns. Da mein NL400-Graph zuletzt eher einem langen Gedankenstrich gleicht, schwing ich mich mal an die Tische um mir einen neuen zu malen. Denn ich glaub mit Graphen aus 2014 kann ich das verwöhnte Publikum in 2015 nicht mehr beeindrucken. (Ich könnte allerdings später nochmal auf ner alten Festplatte nach den legendären 300k Händen im Oktober 2013 suchen.)
      Wow eatsleepnlh und ich bloggen auf pokermarket: Slash / Schrägstrich
    • wasistnunmitderkohle wrote:

      intro ist doch der style von ihm hier wa?
      Da weiß ich garnicht ob ich mich ertappt fühlen soll, oder ob wir stolz sein können, dass uns die Kopie so gut gelungen ist. Mein Spielvolumen hat auf jeden Fall darunter gelitten, dass ich in den letzten beiden Tagen alle neo magazin Sendungen nachgeholt habe, die ich während der Zeit in Südamerika verpasst habe.

      Nachdem unsere introduction so gut ankommt fühlen wir uns ein bisschen wie Liquido nachdem Narcotic unerwartet zum Hit wurde. Wir freuen uns über den Publikumserfolg, aber wissen auch, dass wir nicht genug Pfeile im Köcher haben um dauerhaft auf diesem Niveau abzuliefern. Wer jetzt Angst hat, dass wir auf dem Höhepunkt unseres Erfolges abtreten sei an die Wikipedia-Seite von Liquido verwiesen. Die Jungs haben nach Liquido noch 10 Jahre abgeliefert und 6 Studioalben produziert. (An die jungen Leute, die nicht wissen wer Liquido ist, gebt euch mal Narcotic, geiler Scheiß, gibt’s auch bei Spotify. Der Song wird in meiner Erinnerung immer mit meinem ersten Vollrausch in Verbindung bleiben). Ich schweife ab…
      Graphen:
      Mit NL400 kann ich zur Zeit wie gesagt nicht braggen. NL200 läuft aber. Ist alles Rush und vom 1.5. bis heute:


      Hab wie oben angedeutet das edge-leaderboard geshippt, dafür musste mal wieder nen bisschen Volumen her. Das ging dann auf NL400 teilweise bisschen nach hinten los, da ich auch mal morgens um 5Uhr nach 16 Stunden Session noch 6 tables gespielt hab und ich auch einfach ne weak tighte nit bin. Hier also beide Stakes in einem Graph: (wie der NL400 Graph ohne die als Push Up BH fungierenden NL200 Hände aussehen würde könnt ihr euch vorstellen.)
      Wow eatsleepnlh und ich bloggen auf pokermarket: Slash / Schrägstrich
    • mukzr wrote:

      what?
      Hab tatsächlich die alten Hände gefunden, hebe mir den Graphen aber lieber auf falls es hier mal gilt eine inhaltliche Durststrecke zu überbrücken.
      Heute war übrigens so wie die letzten 7 Wochen in Miniatur. NL200 gut up, NL400 leicht down. Eatsleepnlh hat mir vorhin im Skype berichtet, dass er heute soviele Hände gespielt hat, wie ich an guten Tagen während des Zähneputzens, wird er wohl morgen was zu schreiben.
      Wow eatsleepnlh und ich bloggen auf pokermarket: Slash / Schrägstrich
    • Freut mich, dass der Blog hier so guten Anklang findet :thumbup:

      Ich gebe mal eine kurze Zusammenfassung von meinen letzten Wochen und dem was euch noch so bevorsteht:
      Seit gut 2 Monaten war ich real-life mäßig leider sehr ein- und angespannt, weshalb der Grind etwas in den Hintergrund rückte, ich habe nur mal alle paar Tage trickshot's Zahnputzvolume abgespielt und sogar erschreckend viel Smallstakes Rush auf dem Sofa gedaddelt.
      Dafür ist contentwise recht viel passiert, habe gut mit meinem Blogpartner rumgenerdet, wodurch dann letztendlich auch die Idee zu diesem Blog entstand.
      Nun, da sich meine Verantwortungen im echten Leben maximalst reduziert haben ist wieder Zeit für den ordentlichen Grind (nach meinen Verhältnissen, mit trickshot mag ich mich nicht messen), heißt midstakes+ zerstören :kx

      Content für den Blog soll es die Tage in dem Format Coffee Time Review geben. Wie der Name schon andeuted, werde ich meinen Vortag (pokerwise) immer zum ersten von vielen Kaffees am Morgen reviewen und spannende Hände und Spots hier niederschreiben.

      Zum heutigen Kaffee gab es dieses Update und zum Abschluss hinterlasse ich euch auch noch die Giraffe meiner letzten 2 Monate:
      Limits wie gesagt ziemlich bunt gemischt, NL100Rush bis EN-EL-eintausend-euro:

      Wow trickshot und ich bloggen auf pokermarket: Slash / Schrägstrich