Crushing the Mad Tea Party at the Micros

    • #1 Was für eine Range gibst du Villain hier Preflop? Finde deine 3bet btw zu klein OOP, aber das ist wohl Geschmackssache. Mache hier OOP quasi immer 10bb

      #2 Ist geklärt imo

      #3 Für mich auch ein ekliger Spot, kann man folden muss man aber nicht. Der Midstacker callt hier aber tendenziell Preflop eher Broadways und vllt mal SCs deswegen trifft das Board seine Range halt ganz gut finde ich.
      "Spiele nl100/200/500 Zoom agressives Konzept"
    • @painlezz Danke für die Hausaufgaben und vielen Dank auch für die Rückmeldung.

      painlezz wrote:

      #1 Was für eine Range gibst du Villain hier Preflop? Finde deine 3bet btw zu klein OOP, aber das ist wohl Geschmackssache. Mache hier OOP quasi immer 10bb
      Also ich hatte :ad :kh

      Preflop sehe ich ihn folgendes callen:




      Der Flop brachte :2d :kd :6s . Mit meiner Hand komme ich auf 79,34% Equity. Der Wert ist so hoch, weil die ganzen passenden suited Kings und suited Asse am Flop aus seiner Range fliegen. Mit TPTK gebe ich mir eine Value-Bet gegen alle verbleibenden suited Hände in Diamonds und gegen alle Kx, die er hält.

      Raisen am Flop um das 3fache sehe ich ihn nur noch mit



      Dagegen ist die Equity nur noch 48,08%. Für einen Call bräuchte ich nur 26%. Wäre es hier vielleicht eine bessere Alternative gewesen, direkt all-in zu gehen?

      Der Turn brachte dann :jd . Meine Equity sinkt auf 16%. Für den Shove gebraucht hätte ich 28%. War ich hier trotzdem, schon committed?

      Zusammenfassung: Den Shove am Turn hätte ich mir sparen sollen. Bis dahin war die Hand ok. (Dass er dann doch keinen Flush, sondern "nur" Set hatte ändert ja nichts an der Analyse).
      Schlussfolgerung: Wenn der Flush ankommt, sollte ich ein Top-Pair runterchecken/folden, auch wenn tonnenweise suited Broadways aus der Range des Gegners fallen. Mit TP sollte bessere Potcontrol betreiben (ca. 2/3 statt 3/4 Potsize - nach raise kleiner, wenn überhaupt).

      Ich freue mich über jeden korrigierenden oder bestätigenden Kommentar. Habe das so zum ersten Mal gemacht (werd ich jetzt aber öfter tun).

      eroticjesus wrote:

      [...] -EV zu spielen ist eben nicht +EV und führt dann eben zu Verlusten^^
    • An sich ist dein Ansatz, wie du an die Sache ja herangehst schonmal sehr gut :)

      Finde die Range von BB aber auch deutlich zu weit, sehe ihn hier etwa sowas die 3Bet coldcallen:

      QQ-77, AQs-ATs, A5s-A2s, KQs, QJs, JTs, T9s, 98s, 87s, AQo+

      Gegen die Range liegst du schon mit 90% EQ vorne. Deine Raising Range finde ich dagegen iO, ist halt wegen deiner weiten Calling Range auch zu weit aber ich würde noch so Sachen wie KdQd reinnehmen. Ich sehe ihn dann bezogen auf MEINE Range etwa mit folgendem raisen:

      66,KdQd,KdJd,JdTd,Td9d,9d8d,8d7d,7d6d

      Selbst gegen die Range hast du 42%. Wenn er aber mal ein TP mit FD raised, also KxQd oder KdQx hast du schon 51%. Deswegen würde ich hier meine Hand schon am Flop reinbringen!

      Am Turn bist du dann imo crushed, weil es auch sein könnte dass er mal mit JJ nen raise am Flop raushaut und die Flushes halt ankommen.

      Bin selbst auch nur NL10 Fisch und bin mal gespannt was die anderen so von sich geben.
      "Spiele nl100/200/500 Zoom agressives Konzept"
    • Danke für die Anworten @lupy46 und @painlezz. Vielen Dank auch für die Range.

      Ich habe mich extrem schwer getan, hier auf eine Range zu kommen, die im BB die "3bet" auf einen Minraise auch wirklich als 3bet betrachtet und dann auch so spielt. Für mich war ein Minraiser immer eher ein Limper, der einen kleinen Schritt weiter ist und solche Pötte habe ich auch nicht als 3bet-Pot gespielt. Werde das aber jetzt einarbeiten.

      Wenn ich alles richtig verstanden habe, hat sich im Ergebnis eigentlich nichts geändert: Entweder alles am Flop reinbringen oder bei der Action am Turn folden, wenn der Flush ankommt.

      Eigentlich nichts revolutionär neues. Ich musste das wohl nur mal so klar vor Augen geführt bekommen, dass ich das auch endlich so kapiere, dass ich nicht mehr denke "Vielleicht ja doch..." und dafür ein dickes DANKESCHÖN!

      eroticjesus wrote:

      [...] -EV zu spielen ist eben nicht +EV und führt dann eben zu Verlusten^^
    • @m4dh4tt3r deine angenommene 3bet-Coldcallingrange ist meilenweit von der realität entfernt.

      @painlezz finde deine angenommene Range auch ein wenig zu weit, gerade die SC´s würde ich meistens ausschließen.

      Ich habe hier mal meine Erwartung in diesem Spot aufgestellt. ( Dies auch nur unter der Annahme, dass der Openraiser ein Fish ist, ansonten wird die BB Callingrange noch viel tighter ausfallen.)



      Aber für NL2/5/10 ist solch ein auseinanderreißen von Händen gar nicht notwendig. Man muss die Fakten betrachten.

      1. BB Coldcallt eine 3bet -> meistens alle Pockets und sBroadways. (und dies auch nur, wenn die Wahrscheinlichkeit besteht, dass der Vollpfosten auch in die Hand einsteigt)
      2. Flopraise -> meistens Starke Hand.

      Ich würde einfach am Flop reinstellen auf das große Raise und die Hand abhaken und mich nicht ellenlang mit so einer marginalen Hand beschäfitgen
    • bb87 wrote:

      Ich würde einfach am Flop reinstellen auf das große Raise und die Hand abhaken und mich nicht ellenlang mit so einer marginalen Hand beschäfitgen
      Danke für die klare Ansage, habs kapiert :thumbup: . Auch Raise auf Minraise ist ein 3bet-Pot.
      Keine Ahnung, was eine marginale Hand ist und was signifikanter ist. Das wird aber noch kommen. #gerade mal 20k Hände gespielt

      Nochmal was anderes @bb87:
      Ich wollte ja eigentlich noch mal größer über Preflop-Ranges schreiben und vor allem fragen. Da @trüün das gerade in seinem Blog für die Micros macht, lese ich dann einfach da nach. In deinem Blog habe ich gelesen, dass du dich auch mit dem No Bullshit Gameplan auseinander gesetzt und mit Anpassungen auch gespielt hast. Hältst du preflop die 3bet/Fold-Ranges (also die Bluff-3bet-Ranges), die dort angegeben sind auch für die Micros für spielbar?

      Selbst Ranges zu machen ist noch sowas von weit weg...

      eroticjesus wrote:

      [...] -EV zu spielen ist eben nicht +EV und führt dann eben zu Verlusten^^
    • Das ist genau der Teil, den ich komplett rausgenommen habe. Es wird einfach zuviel gecallt und bringt uns immer in Troublespots. Genauso wie den Bluffpart vs missed cbet mache ich nur wenn ich mir sicher bin ihn zum folden zu kriegen. Asonsten bist du mit diesen Ranges bis NL50 gut aufgestellt, wenn du Postflop-Fehler vermeidest
    • Hi Leute,

      das letzte Update ist fast eine Woche her. RL ist gerade recht heftig: Mein Sohn hat gleichzeitig Lungenentzündung, Mittelohrentzündung und Bindehautentzündung. Da war abends ab und an noch eine Stunde zocken oder Theorie drin, wenn er im Bett war. Mehr ging dann nicht.

      Poker läuft super! Nachdem es die drei Wochen zuvor mehr als bescheiden gelaufen ist, bin echt letzte Woche besser gerunnt als Rennschwein Rudi Rüssel. I loike!




      Einerseits ist Varianz eine Hure, die einen halt auch mal zärtlich küsst. Ich aber auch am Spiel was geändert.
      Ich hatte ursprünglich den einfachen Postflop Gameplan von BPC (No Bullshit) streng nach Plan runtergespielt. Dabei dann auch gecallt und gebettet, wenn es imo keinen Sinn gemacht hat - aber wer bin ich schon (daher dann doch exakt nach Plan). Dabei habe ich dann aber so oft und so heftig auf's Maul bekommen, dass ich einfach was ändern musste. Ich finde den Gemplan grundsätzlich noch gut und imo gibt es für absolute Einsteiger erstmal nichts Besseres als solche Orientierungshilfen. Nur nach Gefühl spielen ist doch meh.

      Allerdings werden speziell bei No Bullshit imo die Toppairs gnadenlos überspielt und auch bei den 2Pairs lasse ich mich auf Boards, auf denen Draws angekommen oder die paired sind und auf denen die Gegner massiv Action machen im Zweifelsfall in der Regel lieber aus der Hand bluffen als in den nächsten Flush, die nächste Straight oder das nächste Full House zu rennen.

      Habe den Gemaplan zusammenfassend also etwas nittiger gestaltet und fahre auf NL2 damit im Moment sowohl vor dem Showdown als auch beim Showdown ganz gut. Frei nach Miller (The Course) habe ich gelernt zu folden. Dazu habe ich mir einige Tipps von Chopfi und Zatox zu Herzen genommen, die sie in ihren Blogs für das Spiel auf den Micros gegeben haben:

      • stealen, stealen, stealen, da unzureichende Blinddefense (Zatox)
      • keine Slowplays oder tricky Lines (Zatox)
      • knappe Spots immer folden (Chopfi)
      • beim Bluffen one and done (Chopfi) und keine multibarrel Bluffs auf 3-Broadway-Card-Board (Zatox)
      Im Wesentlichen also grundsolides ABC-Poker. Nur, dass ich jetzt auch eine bessere Vorstellung davon habe, was das ist.

      Darüber hinaus habe ich etwas entdeckt, was ich gern diskutieren würde, falls jemand mag (NL2 Zoom):
      In Multiway-Pot auf Boards, die ich IP im Singleraised-Pot immer bluffen würde, bluffe und bluff-donke ich auch OOP mit Erfolg für 1/2 Potsize + 0,5-1BB (Sowas wie A92r oder K55, monochromes Board). Ich kam dazu, weil ich irgendwann so oft gesehen hatte, dass auf solchen Boards und mulitway der erste der bettet, meist auch mit dem Pot nach Hause geht. Sowohl IP als auch OOP bekomme ich die 33% Foldequtiy, die ich für eine 1/2 Potsize-Bet brauche im Moment locker.
      Ich müsste mal im Tracker nachgraben, aber gefühlt sind es eher 75% oder noch mehr. Mein Problem ist, dass ich einfach keine Samplesize habe. Daher frage ich hier nach.

      eroticjesus wrote:

      [...] -EV zu spielen ist eben nicht +EV und führt dann eben zu Verlusten^^

      The post was edited 1 time, last by m4dh4tt3r ().

    • Dann hier noch eine Hand, bei der ich einigermaßen ratlos bin:

      Preflop calle ich die Bet und auch die folgende Mini-3bet im BTN mit JJ.
      Am Flop treffe ich das Set. Hier ging es dann im Kopf ziemlich durcheinander, am liebst wäre ich direkt all-in gegangen, habe mich aber irgendwie nicht getraut. Die 1BB-Bet will ich auf jeden Fall raisen und dabei auch den 14BB-Stack aus der Gleichung nehmen. QQ gebe ich dem 1BB-Typen nicht mehr, sonst bettet er wohl größer. Ein Raise auf 9BB war wohl ziemlicher Quark. Es foldet nur einer, der Rest callt.
      Der Turn blankt imo. Ich ärgere mich immer noch, dass ich nicht direkt all-in gegangen bin und setze den noch verbliebenen Spiler (der noch nicht all-in ist) auch all-in.
      Am River trifft er Full House. Ok.

      Meine Frage: Bin hier einfach etwas lost und hätte gern Gedanken dazu. Habe so das, Gefühl, es hätte ganz leicht sein können und ist eigentlich keine schwere Hand. Vielleicht sehe ich wegen mulitway und 3bet den Wald vor lauter Bäumen nicht. Wäre Instant-allin auf die 1BB-Bet hier sinnvoll gewesen?


      Hero (BTN): 100 BB
      SB: 86.5 BB
      BB: 14 BB
      UTG: 197 BB
      MP: 80.5 BB
      CO: 63.5 BB

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has :jh :jc

      UTG raises to 3 BB, fold, fold, Hero calls 3 BB, SB raises to 5 BB, BB calls 4 BB, UTG calls 2 BB, Hero calls 2 BB

      Flop: (20 BB, 4 players) :jd :qc :2s
      SB bets 1 BB, BB calls 1 BB, fold, Hero raises to 9 BB, SB calls 8 BB, BB calls 8 BB and is all-in

      Turn: (47 BB, 3 players) :3s
      SB checks, Hero bets 72.5 BB, SB calls 72.5 BB and is all-in

      River: (192 BB, 3 players) :qd

      Display Spoiler
      SB shows :2d :qh (Full House, Queens full of Twos)

      Main Pot [47 BB]: (Pre 24%, Flop 9%, Turn 5%)
      Side Pot#1 [145 BB]: (Pre 27%, Flop 9%, Turn 5%)

      Hero mucks :jh :jc (Full House, Jacks full of Queens)

      Main Pot [47 BB]: (Pre 64%, Flop 84%, Turn 95%)
      Side Pot#1 [145 BB]: (Pre 73%, Flop 91%, Turn 95%)

      BB mucks :9c :2c (Two Pair, Queens and Twos)

      Main Pot [47 BB]: (Pre 12%, Flop 7%, Turn 0%)

      SB wins 185.5 BB

      eroticjesus wrote:

      [...] -EV zu spielen ist eben nicht +EV und führt dann eben zu Verlusten^^
    • m4dh4tt3r wrote:

      Dann hier noch eine Hand, bei der ich einigermaßen ratlos bin: Preflop calle ich die Bet und auch die folgende Mini-3bet im BTN mit JJ.Am Flop treffe ich das Set. Hier ging es dann im Kopf ziemlich durcheinander, am liebst wäre ich direkt all-in gegangen, habe mich aber irgendwie nicht getraut. Die 1BB-Bet will ich auf jeden Fall raisen und dabei auch den 14BB-Stack aus der Gleichung nehmen. QQ gebe ich dem 1BB-Typen nicht mehr, sonst bettet er wohl größer. Ein Raise auf 9BB war wohl ziemlicher Quark. Es foldet nur einer, der Rest callt.Der Turn blankt imo. Ich ärgere mich immer noch, dass ich nicht direkt all-in gegangen bin und setze den noch verbliebenen Spiler (der noch nicht all-in ist) auch all-in. Am River trifft er Full House. Ok.Meine Frage: Bin hier einfach etwas lost und hätte gern Gedanken dazu. Habe so das, Gefühl, es hätte ganz leicht sein können und ist eigentlich keine schwere Hand. Vielleicht sehe ich wegen mulitway und 3bet den Wald vor lauter Bäumen nicht. Wäre Instant-allin auf die 1BB-Bet hier sinnvoll gewesen? Hero (BTN): 100 BBSB: 86.5 BBBB: 14 BBUTG: 197 BBMP: 80.5 BBCO: 63.5 BBSB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BBPre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has :jh :jc UTG raises to 3 BB, fold, fold, Hero calls 3 BB, SB raises to 5 BB, BB calls 4 BB, UTG calls 2 BB, Hero calls 2 BBFlop: (20 BB, 4 players) :jd :qc :2s SB bets 1 BB, BB calls 1 BB, fold, Hero raises to 9 BB, SB calls 8 BB, BB calls 8 BB and is all-inTurn: (47 BB, 3 players) :3s SB checks, Hero bets 72.5 BB, SB calls 72.5 BB and is all-inRiver: (192 BB, 3 players) :qd
      Display Spoiler
      SB shows :2d :qh (Full House, Queens full of Twos)Main Pot [47 BB]: (Pre 24%, Flop 9%, Turn 5%)Side Pot#1 [145 BB]: (Pre 27%, Flop 9%, Turn 5%)Hero mucks :jh :jc (Full House, Jacks full of Queens)Main Pot [47 BB]: (Pre 64%, Flop 84%, Turn 95%)Side Pot#1 [145 BB]: (Pre 73%, Flop 91%, Turn 95%)BB mucks :9c :2c (Two Pair, Queens and Twos)Main Pot [47 BB]: (Pre 12%, Flop 7%, Turn 0%)SB wins 185.5 BB

      Finde die Hand gut gespielt. NH :P
      Ich würde hier NIEEMALS! auf dem Flop direkt shippen (könntest du vllt erklären, wie du auf diesen Gedanken kommst? )..

      man könnte sogar überlegen, das Geld auf 3 Streets reinzubringen -> Turn 1/2 Pot -> River 1/2 Pot , da du hier gegen alles was dich callt (außer gegen QQ) sowieso weit vorne liegst & das Board ziemlich trocken ist.
    • micros/?postID=42904#post42904">

      micros/?postID=42904#post42904">it'sjustabluff wrote:

      Ich würde hier NIEEMALS! auf dem Flop direkt shippen (könntest du vllt erklären, wie du auf diesen Gedanken kommst? )..
      Danke für die superschnelle Antwort.

      Zu deiner Frage:

      Die Grundidee ist: Mach Heu, so lange die Sonne scheint. Also: So lange ich mir sicher bin, weit vorn zu liegen, versuche ich es reinzubringen. Ich habe gerade mit solchen Sets (betrifft aber auch Full Houses/Flushs/Straights) öfter versucht, in mehreren Schritten all-in zu kommen. Die Gegner haben den Braten dann sehr häufig recht früh gerochen und gefoldet oder sie haben noch stärkere Monster getroffen und ich war eigentlich schon committed.

      Beispiel: Habe Set JJ am Flop und auf dem Turn geht der Flush zu. Dann geht bei mir immer das große Zittern los und ich spiele die Hand sehr vorsichtig bis passiv, um eben nicht am River schon committed zu sein (kleine Bets 1/3-1/2 oder wenn es schon Flopraise gab x/c oder sogar x/f). Dann ärger ich mich immer, wenn ich am Showdown in 2nd Flop-Pair glotze.

      Ich habe dann vor allem am River (manchmal auch am Turn) einfach mal probiert, direkt all-in zu gehen und es lief ziemlich gut. Habe ungalubliche Calls bekommen. (Daher auch die Frage: Weil etwas 5 mal funktioniert hat, muss es ja nicht 1000 mal funktionieren. Und da ich keine Samplesize habe, frage ich lieber mal nach, bevor ich eine schlechte Angewohnheit etabliere.)

      Speziell am River: Habe mal den Rat bekommen: Die überlegen auf NL2 nicht wie viel sie callen. Sie überlegen, OB sie callen oder nicht - Betsize bis all-in ist Wurst. Dann dazu im zugegebenermaßen etwas alten Harrington gelesen: Klar kannst du mit Nuts manchmal noch 5BB rausquetschen mit kleinen Riverbets. Du wirst aber in Summe mehr machen, wenn du direkt all-in gehst und dann eben etwas seltener gecallt wirst (im Grunde das gleiche Argument).

      Speziell in dieser Hand war ich wohl eher scared noch überholt zu werden vs. 3 (siehe oben). Du meinst für Instant-all-in (auch gegen Krüppelstacks) ist gegen schwächere Hände die Foldequtiy zu hoch bzw. du wirst nur noch von QQ gecallt (ist ja das Gleiche in grün). Stimmt wohl.

      eroticjesus wrote:

      [...] -EV zu spielen ist eben nicht +EV und führt dann eben zu Verlusten^^
    • mukzr wrote:

      oh wow, gute Besserung an deinen Sohn
      Danke. Freut mich, dass du hier auch ab zu reinschaust. Er ist auf dem Wege der Besserung. Fieber ist runter und es wird Tag für Tag besser.


      Für mich heute früh eine seltsame Session (konnte nicht mehr schlafen ab 4:00 Uhr):
      • Ich habe 1000 Hände gespielt und bin nicht einmal über den Flop hinaus gekommen. Die Boards einfach dermaßen verfehlt oder Schluss nach CBet.
      • Auch preflop war irgendwie schräg. Öfter als sonst 3Bets bekommen mit Händen die ich nicht mal im Hulktilt-Modus callen würde. Viele viele Hände am unteren Ende meiner Range (die ich dann auch oft gegen normale OR aus UTG/MP folden musste).
      • Nicht einmal JJ+ dabei.


      Naja, nach dem Lauf der letzten Woche war ja zu erwarten, dass es nicht ewig so weitergeht. Hatte irgendwie was von Minesweeper: Völlig hirntotes Geklicke im Auto-Pilot, weil ich einfach keine Spots bekommen habe. Meditieren brauch ich heute wohl nicht mehr. Vielleicht bringt die Abendsession ja noch was...


      edit: Einmal JJ und einmal AK waren doch dabei. Waren aber auch extrem unspektakulär.

      eroticjesus wrote:

      [...] -EV zu spielen ist eben nicht +EV und führt dann eben zu Verlusten^^

      The post was edited 1 time, last by m4dh4tt3r ().

    • Es läuft im Moment weiter viel besser, als es langfristig laufen kann. Ich beende kaum eine Session (je ca. 500 Hände), ohne deutlich im Plus zu sein. Nicht selten bin ich sogar einen ganzen Stack up. Hier und da schleicht sich nochmal ein unnötiger Call ein, ist aber nie dramatisch.

      Vielleicht fange ich mal an, auch kleine und mittlere Pötte zu diskutieren. Die großen Pötte spielen sich momentan eigentlich fast von allein und ich habe gelesen, dass eigentlich in den kleinen und mittleren Pötten noch richtig was geholt werden kann (und meine Redline ist nicht gerade zum Herzeigen).

      Für den Moment eine Hand, bei der ich mich frage, ob das so gut war:

      Ich treffe am Flop direkt Top-2Pair. AT und T8 macht die Straße - davon denke ich könnte nach dem Verlauf preflop nur AT unterwegs sein. JJ und 99 wären auch noch denkbar, wobei er JJ wohl eher geraist hätte. Die Donk vom SB setze ich aber eher auf ein Paar oder einen Draw. Mit 2Pair möchte ich den Sack eigentlich am Flop zu machen, raise ihn und calle sein all-in - hier war ich eh schon committed.
      Ist die Gefahr mit Straight oder Set hier zu groß oder kann man das so spielen?


      Hero (BTN): 101.5 BB
      SB: 117 BB
      BB: 94.5 BB
      UTG: 182 BB
      MP: 15.5 BB
      CO: 96 BB

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has :jh :kd

      fold, MP calls 1 BB, fold, Hero raises to 5 BB, SB calls 4.5 BB, fold, MP calls 4 BB

      Flop: (16 BB, 3 players) :9s :jc :kh
      SB bets 12.5 BB, MP calls 10.5 BB and is all-in, Hero raises to 45 BB, SB raises to 112 BB and is all-in, Hero calls 51.5 BB and is all-in

      Turn: (219.5 BB, 3 players) :as

      River: (219.5 BB, 3 players) :ts

      Display Spoiler
      SB shows :kc :qc (Straight, Ace High)

      Main Pot [47.5 BB]: (Pre 50%, Flop 17%, Turn 14%)
      Side Pot#1 [172 BB]: (Pre 74%, Flop 28%, Turn 21%)

      Hero mucks :jh :kd (Two Pair, Kings and Jacks)

      Main Pot [47.5 BB]: (Pre 22%, Flop 58%, Turn 69%)
      Side Pot#1 [172 BB]: (Pre 26%, Flop 72%, Turn 79%)

      MP mucks :7c :td (One Pair, Tens)

      Main Pot [47.5 BB]: (Pre 28%, Flop 25%, Turn 17%)

      SB wins 212 BB

      eroticjesus wrote:

      [...] -EV zu spielen ist eben nicht +EV und führt dann eben zu Verlusten^^
    • m4dh4tt3r wrote:

      Es läuft im Moment weiter viel besser, als es langfristig laufen kann. Ich beende kaum eine Session (je ca. 500 Hände), ohne deutlich im Plus zu sein. Nicht selten bin ich sogar einen ganzen Stack up. Hier und da schleicht sich nochmal ein unnötiger Call ein, ist aber nie dramatisch.

      Vielleicht fange ich mal an, auch kleine und mittlere Pötte zu diskutieren. Die großen Pötte spielen sich momentan eigentlich fast von allein und ich habe gelesen, dass eigentlich in den kleinen und mittleren Pötten noch richtig was geholt werden kann (und meine Redline ist nicht gerade zum Herzeigen).

      Für den Moment eine Hand, bei der ich mich frage, ob das so gut war:

      Ich treffe am Flop direkt Top-2Pair. AT und T8 macht die Straße - davon denke ich könnte nach dem Verlauf preflop nur AT unterwegs sein. JJ und 99 wären auch noch denkbar, wobei er JJ wohl eher geraist hätte. Die Donk vom SB setze ich aber eher auf ein Paar oder einen Draw. Mit 2Pair möchte ich den Sack eigentlich am Flop zu machen, raise ihn und calle sein all-in - hier war ich eh schon committed.
      Ist die Gefahr mit Straight oder Set hier zu groß oder kann man das so spielen?


      Hero (BTN): 101.5 BB
      SB: 117 BB
      BB: 94.5 BB
      UTG: 182 BB
      MP: 15.5 BB
      CO: 96 BB

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has :jh :kd

      fold, MP calls 1 BB, fold, Hero raises to 5 BB, SB calls 4.5 BB, fold, MP calls 4 BB

      Flop: (16 BB, 3 players) :9s :jc :kh
      SB bets 12.5 BB, MP calls 10.5 BB and is all-in, Hero raises to 45 BB, SB raises to 112 BB and is all-in, Hero calls 51.5 BB and is all-in

      Turn: (219.5 BB, 3 players) :as

      River: (219.5 BB, 3 players) :ts

      Display Spoiler
      SB shows :kc :qc (Straight, Ace High)

      Main Pot [47.5 BB]: (Pre 50%, Flop 17%, Turn 14%)
      Side Pot#1 [172 BB]: (Pre 74%, Flop 28%, Turn 21%)

      Hero mucks :jh :kd (Two Pair, Kings and Jacks)

      Main Pot [47.5 BB]: (Pre 22%, Flop 58%, Turn 69%)
      Side Pot#1 [172 BB]: (Pre 26%, Flop 72%, Turn 79%)

      MP mucks :7c :td (One Pair, Tens)

      Main Pot [47.5 BB]: (Pre 28%, Flop 25%, Turn 17%)

      SB wins 212 BB

      nh! Spiele ich genauso. Selbst gegen die straight haben wir ja noch ganz gute equity, aber die Macht ja nur einen kleinen Teil seiner Range aus :p
      Es gibt hier zu viele Actionkiller am turn um die Hand multiway passiv zu spielen.
    • Moin!

      Mein Upswing hält an. Er hat sich etwas verlangsamt (die Sessionwinrates sind jetzt auch mal zwischen 5-10BB/100), für mich ist alles aber immer noch ziemlich cool und aufregend. Vielleicht schlage ich den NL2-Zoom-Pool auf Stars ja doch endlich (looool).

      Hier mal wieder ein paar Hände.

      #1

      Kann man mit JJ gegen die kleinen Stacks (AI) callen oder führt das auf die dunkle Seite?

      BTN: 100 BB
      SB: 423.5 BB
      BB: 50 BB
      Hero (UTG): 100 BB
      MP: 100 BB
      CO: 14 BB

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has :jh :jd

      Hero raises to 3 BB, fold, CO calls 3 BB, fold, fold, BB raises to 50 BB and is all-in, Hero calls 47 BB, CO calls 11 BB and is all-in

      Flop: (114.5 BB, 3 players) :9h :qd :4d

      Turn: (114.5 BB, 3 players) :3d

      River: (114.5 BB, 3 players) :8c

      Display Spoiler
      BB shows :2d :ad (Flush, Ace High)

      Main Pot [42.5 BB]: (Pre 31%, Flop 43%, Turn 100%)
      Side Pot#1 [72 BB]: (Pre 34%, Flop 45%, Turn 100%)

      Hero mucks :jh :jd (One Pair, Jacks)

      Main Pot [42.5 BB]: (Pre 46%, Flop 8%, Turn 0%)
      Side Pot#1 [72 BB]: (Pre 66%, Flop 55%, Turn 0%)

      CO mucks :th :qc (One Pair, Queens)

      Main Pot [42.5 BB]: (Pre 22%, Flop 49%, Turn 0%)

      BB wins 110.5 BB


      #2

      Die Hand war wohl insgesamt missplayed. Außer Fold direkt am Flop fällt mir hier auch im Nachhinein nicht viel ein. Ich hatte wohl auf Diamonds am Turn gehofft - war aber wohl trotzdem blöd. Spielt da jemand was anderes als Fold am Turn?

      BTN: 48 BB
      Hero (SB): 120.5 BB
      BB: 100 BB
      UTG: 368.5 BB
      MP: 275 BB
      CO: 513 BB

      Hero posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has :qd :ad

      fold, fold, fold, fold, Hero raises to 3 BB, BB calls 2 BB

      Flop: (6 BB, 2 players) :8c :8d :qc
      Hero bets 4.5 BB, BB raises to 14 BB, Hero calls 9.5 BB

      Turn: (34 BB, 2 players) :2d
      Hero checks, BB bets 24 BB, Hero calls 24 BB

      River: (82 BB, 2 players) :7s
      Hero checks, BB bets 59 BB and is all-in, fold




      #3

      Manchmal ist das Pokerleben einfach schön (keine Frage, nur zum Angeben :love: )

      BTN: 272.5 BB
      Hero (SB): 111 BB
      BB: 108.5 BB
      UTG: 44 BB
      MP: 145.5 BB
      CO: 76.5 BB

      Hero posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has :tc :ts

      UTG calls 1 BB, fold, fold, BTN calls 1 BB, Hero raises to 6 BB, fold, UTG calls 5 BB, BTN calls 5 BB

      Flop: (19 BB, 3 players) :jh :th :js
      Hero bets 13.5 BB, UTG raises to 38 BB and is all-in, BTN raises to 266.5 BB and is all-in, Hero calls 91.5 BB and is all-in

      Turn: (267 BB, 3 players) :6h

      River: (267 BB, 3 players) :3s

      Display Spoiler
      Hero shows :tc :ts (Full House, Tens full of Jacks)

      Main Pot [133 BB]: (Pre 50%, Flop 98%, Turn 100%)
      Side Pot#1 [134 BB]: (Pre 69%, Flop 99%, Turn 100%)

      BTN mucks :ah :7h (Flush, Ace High)

      Main Pot [133 BB]: (Pre 28%, Flop 1%, Turn 0%)
      Side Pot#1 [134 BB]: (Pre 31%, Flop 1%, Turn 0%)

      UTG mucks :kh :5h (Flush, King High)

      Main Pot [133 BB]: (Pre 21%, Flop 1%, Turn 0%)

      Hero wins 257.5 BB



      #4

      ...manchmal geht so (keine Frage, einfach mimimi). Ist aber auch blöd, wenn man nicht schnallt, dass einen jeder Kx-Broadway außer AK schlägt und die Straight, auf die man gekauert hatte noch so schön ankommt. Mund abputzen (nicht mehr machen) und weiter gehst.

      BTN: 300 BB
      SB: 111.5 BB
      BB: 117.5 BB
      UTG: 101.5 BB
      Hero (MP): 100.5 BB
      CO: 153.5 BB

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has :ac :as

      fold, Hero raises to 3 BB, CO calls 3 BB, fold, fold, BB calls 2 BB

      Flop: (9.5 BB, 3 players) :jc :kc :kd
      BB checks, Hero bets 6.5 BB, CO calls 6.5 BB, fold

      Turn: (22.5 BB, 2 players) :qs
      Hero checks, CO checks

      River: (22.5 BB, 2 players) :td
      Hero bets 91 BB and is all-in, CO calls 91 BB

      Display Spoiler
      Hero shows :ac :as (Straight, Ace High)
      (Pre 88%, Flop 12%, Turn 5%)
      CO shows :ks :qc (Full House, Kings full of Queens)
      (Pre 12%, Flop 88%, Turn 95%)
      CO wins 197.5 BB

      eroticjesus wrote:

      [...] -EV zu spielen ist eben nicht +EV und führt dann eben zu Verlusten^^
    • #1 JJ gegen 50BB sollte noch ein Value-Call sein

      #2 nh

      #4 Flop-Sizing entweder kleiner oder als Check-Call spielen, aufm paired Flush-Runout hast Du keine drei Streets multiway for Value meistens. Wir brauchen wenig Protection mit unserer Hand am Flop und eine Freecard ist nicht das Ende der Welt für unsere Hand-Combo. Aces ohne BD-NFD wären eher eine kleine Cbet for Value und Protection, da wir hier lieber am Flop unsere Street möchten von einer weiteren Draw-Range.