[CG] All day same shit...but still on track for RedBaron

    • Und PS. Deine Zieldefinierungen sind meiner Meinung nach nicht zielfördernd.

      In dem Spot in dem du gerade bist, ist es nur wichtig folgende Dinge zu verfolgen:

      [] Work-Life-Balance (z.B. ins Kino gehen), Real-Life-Achievements
      [] Content - dein gesamtes Spiel zu überdenken/reflektieren und ggf. vollständig oder partiell neu aufzustellen, zu reegineeren.
      [] A-Game - und dabei ist es Wurst wie viele Hände du pro Session spielst. Es kommt auf die Qualität und nicht die Quantität an.

      Alles Andere ist atm Bullshit. So etwas wie Volumen oder Status, kannste angehen, wenn du dein Limit schlägst.
    • lalelu wrote:

      Ich glaube, du spielst zu viele Tische.

      Edit: k, du spielst jetzt nur noch 2 Tische.
      Edit2: k, du spielst Zoom-Tische.
      Wie wäre es, wenn du erstmal 1 Zoom-Tisch bespielst und nebenbei 1 MTT in Angriff nimmst?
      Oder 2 normale Tische? Oder 1 Zoom und 1 normalen Tisch?
      Bei Zoom ist man ggf. schnell im Slotmachine-Modus drin und der jeweilige Spieler neigt dann, wenn er mal ne spielbare Hand hat, mehr oder weniger dazu, die auch um (fast) jeden Preis durchpressen zu wollen. Also je nachdem mit was für ner Handrange du spielst.
      Verinnerliche dir einfach, dass Zoom
      - die Seiten der Slotmachine-Games und des Pokerns sehr gut balanciert.
      - ein schnelles Spiel ist.

      Ggf. wirds Zeit zu den Basics zurückzukehren und Tempo aus dem Spiel zu nehmen?
      Sollte es dir dann zu langweilig werden, beende die Session und mach ne Pause.
      ???

      tiffituffffutiffit wrote:

      ctl2010 wrote:

      Mache zwischen 2-4 Stunden Content(Handreview,Videos,Hände aus div. Blogs) die Woche je nach Zeit und Lust.
      Gibt gute und schlechte Tage bzgl Tilt :D
      Manchmal kann ich fokussiert weitergrinden und manchmal breche ich ab wenn ich merke der nächste Stack geht wieder an einen Random.

      Keine Roll mehr für Coach...

      Spiele 2 Tische für maximalen Focus... damit ich auch die ganzen Badbeats nicht :P verpasse


      Freut mich aber zu lesen dass es bei dir mal "gut " läuft :thumbsup: go on und bleib deiner Line treu
      Handreviews und Videos sind idr der größte Contenttimewaste den man machen kann, weil HH anschauen viel zu random ist man ne halbe ewigkeit über wayner spots quatscht. Und Videos sind wenn man nicht andauernd pause drückt und selbst nachrechnet eher was wenn man mal einfach gar nichts machen will.

      Mindset scheint scheisse zu sein no offence obv, liegt aber halt auch daran dass du zuwenig / keine erfolge hast

      Wenn du dir keinen Coach leisten kannst ist das halt so, aber zu sagen du bist aus dem Grund stuck geht nicht, eine Lösung ist Klinken putzen, such dir CGler die besser sind als du. Wenn du imo nicht mindestens 5 Personen in deinem Umfeld hast die deutlich besser sind als du machst du was falsch (sollte imo in jedem Bereich so sein)

      2 Tische ist okay, vllt ma einen benutzen und vllt ma regtbls für confidents.

      Einfach ma kreativ werden und nicht seiner Situation ergeben.

      Danke dir Bro :)
      Ja, ich weiß dass ich mit solchem Content nicht viel weiter komme, aber da in meinem Umfeld keiner Poker spielt, ist es die Beste Art überhaupt Content zu machen.

      Mindset ist halt so eine Sache...hab halt Jahre verwaynered und sehe es deshalb alles nicht so eng. Hab den Graph auch nur mal gespostet,da ja wieder viel wegen Sample und Varianz und so geredet wurde und ich denke,dass das halt alles random ist und du entweder sick bist und auch in schlechten Zeiten be oder minimaler Winner bist oder halt sonst BRM hast und einfach durch musst.

      lalelu wrote:

      Und PS. Deine Zieldefinierungen sind meiner Meinung nach nicht zielfördernd.

      In dem Spot in dem du gerade bist, ist es nur wichtig folgende Dinge zu verfolgen:

      [] Work-Life-Balance (z.B. ins Kino gehen), Real-Life-Achievements
      [] Content - dein gesamtes Spiel zu überdenken/reflektieren und ggf. vollständig oder partiell neu aufzustellen, zu reegineeren.
      [] A-Game - und dabei ist es Wurst wie viele Hände du pro Session spielst. Es kommt auf die Qualität und nicht die Quantität an.

      Alles Andere ist atm Bullshit. So etwas wie Volumen oder Status, kannste angehen, wenn du dein Limit schlägst.
      Die Ziele sind doch aus dem August und schon längst nicht mehr wichtig, da es mir nicht um einen Status oder soetwas geht, daher spiele ich ja auch nur 2 Tische und versuche mein bestes Spiel abzuliefern. Und wenn ich merke ich rutsche ins C-Game, dann quitte ich die Session, da ich nicht spielen muss.
      Aber mit Work-Life-Balance stimme ich dir zu und das wird relevanter je professioneller man das macht.
    • ctl2010 wrote:

      Ja, ich weiß dass ich mit solchem Content nicht viel weiter komme, aber da in meinem Umfeld keiner Poker spielt, ist es die Beste Art überhaupt Content zu machen.

      Das ergibt 1. keinen Sinn und 2. heisst das übersetzt nichts anderes als:

      Die anderen sind schuld dass ich nicht professionell Poker spiele.

      3. War das bei mir / 70% der anderen Grinder auch so.

      4. Die beste Art Content zu machen ist Content zu machen.

      ctl2010 wrote:

      Mindset ist halt so eine Sache...hab halt Jahre verwaynered und sehe es deshalb alles nicht so eng.

      Das sagt auch iwie jeder Loosingplayer, no off obv, aber willst profitabel spielen oder willst du es nicht ? Ist ne einfache Ja oder Nein Frage, Wenn Nein machst du wahrscheinlich viel richtig, wenn ja machst du prolly die falschen Dinge.

      ctl2010 wrote:

      dass das halt alles random ist und du entweder sick bist und auch in schlechten Zeiten be oder minimaler Winner bist oder halt sonst BRM hast und einfach durch musst.

      auch sickos haben BRM^^, man sollte immer den Anspruch haben der Sicko auf seinem Limit zu sein, wenn man das Game 4 Value (inwelcher Art auch immer ) spielt und es ist eben nicht random, wenn es random wäre würden die Mierschers und Gourmets da draussen halt auch mal nen 500k Hands Winninggraphen posten können.

      ctl2010 wrote:

      da ich nicht spielen muss.

      Denke einfach du hast dich deinem Schicksal ergeben, rechtfertigst dir das damits nicht so hart ist. Finde Loosingplayer sein obv nicht schlimm, was mich nur inf tiltet ist das niemand die Entscheidung dazu trifft (Ausser Dorson aber der is ja auch youtuber und kein Grinder^^). Ein Hobby haben was Geld kostet ist kein Thema nur jeder hat irgendwelche lächerlichen Gründe die daran schuld sein sollen warum etwas nicht funktioniert.

      Liegt wie gesagt an dir und würdest du 100 Stunden investieren würdest du NL 10 minimum BE spielen.
      Kannst mich auch gerne adden und wir schauen wie ich helfen kann.
    • Moin. Man verliert nicht einfach mal eben so ca 30 Stacks auf 20k Hands auf NL5. Das ist keine Varianz und da ist auch nichts random sondern einfach schlechtes Spiel. Hab auch irgendwie ein Jahr nl10 breakeven gespielt und hab mit Leuten Content gemacht die Nl100/200 spielen die nicht verstanden haben warum. Und praktisch war einfach nicht in der Lage mein Theorie Wissen an den Tischen umzusetzen + einfach unterbewusst tilt. Das hab ich ein ganzes Jahr nicht eingesehen bis ich dann so 1-2 Monate Pause gemacht habe und mir eingestehen musste das ich einfach schlecht spiele an den Tischen und ich ganz allein dran Schuld bin. Hab immer viel auf Varianz und so geschoben aber schlussendlich kannst du die Varianz nicht beeinflussen sondern nur dein Spiel. Deshalb konzentriere dich auf dein Spiel und auf nix anderes. Der Post des Graphs zeigt ja irgendwie schon das du die Schuld auf die Varianz schiebst. Also sein ehrlich zu dir und hinterfrag dein Spiel.
    • hanniyo wrote:

      Moin. Man verliert nicht einfach mal eben so ca 30 Stacks auf 20k Hands auf NL5. Das ist keine Varianz und da ist auch nichts random sondern einfach schlechtes Spiel. Hab auch irgendwie ein Jahr nl10 breakeven gespielt und hab mit Leuten Content gemacht die Nl100/200 spielen die nicht verstanden haben warum. Und praktisch war einfach nicht in der Lage mein Theorie Wissen an den Tischen umzusetzen + einfach unterbewusst tilt. Das hab ich ein ganzes Jahr nicht eingesehen bis ich dann so 1-2 Monate Pause gemacht habe und mir eingestehen musste das ich einfach schlecht spiele an den Tischen und ich ganz allein dran Schuld bin. Hab immer viel auf Varianz und so geschoben aber schlussendlich kannst du die Varianz nicht beeinflussen sondern nur dein Spiel. Deshalb konzentriere dich auf dein Spiel und auf nix anderes. Der Post des Graphs zeigt ja irgendwie schon das du die Schuld auf die Varianz schiebst. Also sein ehrlich zu dir und hinterfrag dein Spiel.
      Ich weiß ja nicht was du gelesen hast...

      Ich habe deutlich gesagt, dass ich den Graph nur mal gepostet hab, da in vielen Blogs wieder die Varianz und Samplesize diskutiert wurde. Ich schei0e auf den Graph komplett, da es einfach random ist und man 0 dagegen machen kann.

      Meine sonstigen Sessions (Wochen/Monat) sehen so oder etwas schlechter aus: