Ole's MTT Blog

    • Gerade nicht so viel Zeit, deswegen mal kurz zu UTG:
      Gerade wenn man noch nicht so erfahren ist, würde ich eher zu einer tighteren Range raten, also J9s raus, KJo, KTo, ATo...

      Gleiche gilt auch für 3b Spots, vor allem wenn wir OOP spielen UTG (vs SB/BB nochmal was anderes).
      UTG starke Range = 3better meistens starke Range (vor allem microstakes)

      So kleine Axs oder ATs sind halt nicht so geil, wir sind oft von stärkeren Ax dominiert, wenn der Flop Axx ist.

      AQs spielt sich ganz gut OOP im 3b Pot, da wir nur von AK dominiert werden. Aber 4betten finde ich schlecht, weil wir meistens damit nicht 4b/broke spielen können. Wird unsere 4b gecallt, dann ist das wohl oft QQ+.
    • k10-hand.. postid:96319

      relative late phase nehm ich an...und semi-carddead warste auch?
      als erstes würde ich schauen wie aktiv der spieler ist. wenns ne nit is, würde ich k10 entsorgen...
      wenn er sehr loose is, wohl drüber gehen. shoved er.. kann ich folden.. außer er hats in den letzten runden andauernd gemacht,
      dann wärs n call..
      callt er mein raise oder bettet preflop min aus early, weiß ich, sofern er nicht loose spielt, dass er hier höchstwahrscheinlich hohe connies (qj,(j,10)) hält, n pärchen oder a bzw. k kombo
      alles andere kannste in der phase und bei den blinds sowie dem limit wohl meistens ausschließen.

      je nachdem wie ich den gegner einschätze spiel ich dann check-call oder raise....(sofern ich nich schon vorher entsorgte)
      callt er hier am flop ne bet von ü50%potsize.. wird er was knalliges haben.., raist er min. bin ich beat
      check ich , er spielt niedrig an...und ich raise min.. und er callt darauf.. bin ich beat..
      kommt am turn keine hilfe, landet die hand im muck.. n bluff ansetzen würde ich nicht...
      wenn er was hat, callt er.
      wenn er braindead is, callt er.
      hat er nichts, hätte er am flop nicht gecallt.
      und is er braindead.. hat er preflop sowas wie q10/qj/J10 mit q oder j herz gespielt.. (ob das der fall is obliegt deiner spielereinschätzung)

      soo... dit heißt....

      lassen wir alles unter 77 weg... gibts 13 kombos (ohne "suited oder nicht"), die dich beaten, du schlägst im gegenzug nur 5-6. (exkl. flush-eintritt*)

      hinzu kommt, dass du von 9 outs fürn flush 2 abziehst (1 wegen seiner range, 1 für die 2 wegen fh-gefahr) . der flush kommt also nur in 15%* der fälle so, dass du die nuts hältst. und rechnen wir die % für deine anderen outs dazu.. kommen noch 6,25-12,50% (worstcase-bestcase) dazu.
      heißt, die wahrscheinlichkeit, dass du die hand gewinnst, liegt im augenblick deines allins zwischen 21,25% und 27,5%.

      so, jetz kommer noch fix zu den potodds..da binch mal gespannt, obs richtig is^^ hab n bisl im kopf gekramt.
      in den pot butterste 200k in 300k. folglich knapp 66%. -> 27,5% < 66%, = shove ist absolut nicht rentabel
      rechneste beim shove, den du in oop angesetzt hast, den gegner mit rein, sprich 200k in 700k, haste 28%...dann wärs rein mathematisch knapp nicht ok, da 27,5% kleiner 28%.
      Würde der King als Hilfe wegfallen, hätteste sogar nur 21,25% und damit wärs logischerweise weiterhin nicht ok.

      peez

      edit.. k.a. was die range da über mir zu bedeuten hat, aber - lol - da stehn die kombos + a9 scho.. XD

      The post was edited 18 times, last by lalelu ().

    • So bin endlich broke :D , war aber ne gute session. Ging gar nix aber ich hab konzentriert gespielt. Morgens noch paar ranges gebastelt, kann die ja mal posten. Würde aber erstmal feedback für die or ranges nehmen :) war jedenfalls ziemlich tight dadurch, aber hab halt auch keinen crap defended und a9 utg geopenend und sowas.

      Naja ging noch ein 8. Im 0,55er bubble rush. Ft hatte ich mir vorgenommen, war an der bubble 6. In chips. F2t aber großen pot verloren (weiß schon gar nicht mehr wie) und dann "shorty" mit 25bb, cl hatte 250 und position auf mich. Carddead auch noch.. ging nix mehr.

      Jedenfalls heute knapp 4k hände gespielt und hat gut gedauert. War sogar am ende noch ok dabei, was mein spiel betraf. Leaks hab ich trotzdem tonnen aber daran wird gearbeitet. Jetzt werd ich wahrscheinlich zwei wochen nicht spielen, aber bisschen content machen und mir überlegen ob ich wirklich so gut sein will um damit bisschen geld zu verdienen und vor allem wie ich das mit dem rl vereinbare, habe ab ende oktober praktikum in ner wohngruppe für behinderte :thumbup:

      Jedenfalls wäre mein plan alles bis $5.50 zu spielen. Keine hypers, wenig 6max und sowas wie win the button und ante up nicht. Würde ich aber nur mit ner bankroll von 1000€ machen sind knapp ~ $1180?!. Glaube dann kann man auch mal 50 buy ins droppen ohne broke zu gehen wie gerade :whistling: .

      Glaube geduld und vertrauen ins spiel ist der trick! Rege mich auch nie auf :P

      Lg ole

      @lalelu
      Ähm ich les mir das morgen nochmal durch bin bisschen müde gerade und verstehe nur bahnhof
    • Hab gerade (nochmal) den thread raus aus den mikros gelesen. Zu punkt 1: der richtige content hab ich einfach mal ne frage: was könnt ihr für mikro/lowstakes spezialisten wie mich für mtt content empfehlen? Feier ja owen shiels von runitonce, macht ja auch mehr lowstakes. Aber vllt hier von pokermarket? Bin ja gerade dabei, einen gameplan zu erstellen und ranges zu konstruieren, vllt dazu?

      Und: sind tourneys auf stars only überhaupt +ev bei oft 3-5k+ leuten oder zu varianzreich? Ich mein da sind halt auch viele fische am start, aber das legt sich ja im lategame öfters oder?

      Und dritte sache, weiß nicht wie es hier so gesehen wird, aber kifft jemand beim spielen :D ? Hab gestern nach ca 8std zocken einen johnny geschmökert und war mental wieder fit. Vllt hats sichs nur so placebomäßig angefühlt, aber es hat meinem spiel nicht besonders geschadet, (also ich kann mich nicht erinnern wiklich gedacht zu haben, du spielst grad scheiße)
    • Bin kein mtt spezi, also nur paar sachen kurz.

      3-5k felder ist die varianz riesig. Mein tipp, steig auf kleine felder um, damit du auch mehr finaltable und ft-bubble erfahrung machst. Denke es ist sehr wichtig da Erfahrung zu sammeln, um Edge aufzubauen.

      Ranges auswendig lernen. Alles aus dem kopf können. Dann haste schon ne riesen edge. Hört sich einfach an, aber ich vermute das haben maximal 1% der micro leute drauf. Auch ich gehöre zu den 99%. Bei mtts wirds ja nochmal etwas mehr wegen stacksizes, also ran an die arbeit. Gibt genug zu tun.

      Und wegen dem smoken, lass es einfach sein... Ist doch Quatsch, wenn man sich einredet, dass man genauso spielt wie nüchtern. Wenn das so ist, wieso bist du dann nicht während des ganzen Grinds breit oder den ganzen Tag?
      Hab vor paar jahren selbst ~jeden tag geraucht. einmal breit 4 zoom tische geöffnet und nach einer Minute wieder geschlossen. Ist aber auch bei jedem anders. Ein kumpel hat sein bwl studium in regelstudienzeit komplett dauerbreit durchgezogen. Uni nur für Klausurunterlagen abholen und Klausuren schreiben besucht. Ich war beim lernen live dabei xD
      Also es wird nicht unbedingt -EV sein, aber bei den meisten auch nicht maxEV.
      bei deinem mindset, wieso openst du solche hands wie 79s
    • Moin,

      erstmal zum kiffen, ja ich lass es zurzeit schon ganz gut krachen, lustigerweise auch wegen eines guten freunds, der sein bwl studium dauerbekifft durchzieht.. ich denke poker ist eigentlich ganz gute ablenkung davon, habs auch nur einmal gemacht bisher :)

      habe mal gerade eine schedule für nen gemütlichen sonntag gemacht, würde von 11-18 uhr reggen, genau aus dem grund, dass nach 18 uhr wirklich die felder an nem sonntag viel zu voll sind. anhand der $gtd kann man ja ungefähr erkennen wieviele spieler es werden. sonst tendiere ich auch mit nem plattformwechsel, aber ich glaube eig mikros auf stars sind noch rentabel ^^


      je nach dem wieviele tische halt offen sind (mehr als 9 trau ich mir nicht zu und 9 sind schon viel für mich eig, passen aber noch auf dem bildschirm ganz gut) lass ich ein paar weg, wahrscheinlich die 6-max und rebuys. wäre avg buy in von $2,8 (ohne rebuys), brm wäre bei 350 buy ins ca

      So jetzt wünsch ich noch einen schönen feiertag, ich lern bisschen ranges und kümmer mich dann mal um soziale Kontakte :D
    • Puh, 11-1800 reggen ist nicht gut, wenns nur Turbos wären, okaish, aber immer noch hart. Das ist viel zu lange, kenne auch kaum Leute, die mehr als 5h reggen, ich selbst mache auch zwischen 4-5h aber 5h finde ich schon degen. Vor allem, dass du am Ende noch ein Big addest, ist sehr krass, weil wenn du "Pech" (wie mans nimmt hehe) hast, dann sitzt du mal eben 20h vorm Rechner.

      Weißt du wie man Bubble Rush und PKOs adapted? Also was man anders machen muss, als normale Freezouts? Nein? Dann raus damit.

      Nur Stars ist auch nicht gut. Klar, Roll splitten mit kleiner Roll ist doof, aber ich würde an deiner Stelle mal paar Softwares runter laden und recherchieren. Wenn du Varianz klein halten willst, dann spiele möglichst freezouts, keine rebuys, keine KOs, keine besonderen Sachen wie Bubble Rush, keine Turbos, kleine Felder. Kleine Felder hast so gut wie nirgends bei so kleinen BIs, schon gar nicht Sonntags. Aber schau dir Schedules auf Winamax, 888, Party, ACR, IPoker, Microgaming mal genauer an. Micros ist so viel los, da muss man imo gar kein Stars spielen. Würde erstmal versuchen Experte in einer Gruppe von MTTs zu werden, da bekommst du aber auch am meisten Content für normale Freezouts. Die anderen kannst spielen, wenn du gut bist und gut Roll hast.

      Wenn du Swings klein halten willst und Experte in einer Art von MTTs werden willst, dann kommst um mehrere Seiten auch nicht herum, würde aber nicht gleich alle nehmen.

      Achja, Stars ist auch weiter oben rentabel, sonst würde es keiner spielen :)
    • Jo, danke für die tipps, turbos würde ich aber mit rein nehmen, fühl mich da sicher und ist ziemlich standard für mich, hab eig immer und am liebsten turbos gespielt, hab auch recht viel mttsng erfahrung. hebt natürlich die varianz, ist richtig. dann bubble rush ist ja eig ähnlich, nur dass es nach der bubble lahm wird und sich am ft fast wie ein deep stack turnier spielt. würde einfach looser reshoven und pushen mit <20bb vor allem vor der bubble. aber obv nicht professionell adapted auf die dinger. dann pko's versteh ich auf jeden fall, nehme die raus, obwohl ich die extreeem fishy finde, würde da früher oder später adapten wollen. muss aber nicht sofort. 6max und rebuys lass ich weg, bin kein cashhgamer und hab keine wirkliche 6max erfahrung, für rebuy turniere hatte ich nie die roll :/

      dann mit dem 7std reggen seh ich ein, hab ich sonntag gemacht und ab 12std spielen war es dann wohl auch nicht mehr unfassbares a-game.

      hab mal auf 888 und party geguckt, 888 bietet ordentlich was an, party nur 5.50er freezouts alle 2std, hm, hab erstmal nur 888 mit reingenommen. reggen würde ich von 18-22 und die late reg von denen davor mitnehmen. schlau oder nicht schlau? wäre dann obv an nem tag wo ich morgens nicht früh raus muss..



      ich finds bisschen teuer, 200 avg buy ins naja und dann gesplittet, hab halt wahrscheinlich nur 1k€ zu verfügung. man könnte 50/50 Stars/888 einzahlen. die schedule sieht aber eig reasonable aus find ich, muss nur gucken, mehr als 9 tische tun meinem spiel nicht gut.

      bin btw dabei einen mac mini von 2010 einzurichten. wäre dann auch ne ganz neue datenbank und ich würde mir pokertracker holen, der funkt auf mac richtig?

      ach und @wursti85 das freut mich :)
    • PT4 geht auf Mac, aber kP ob Mac so gut ist, wenn man bei ist sich zu professionalisieren, wissen andere sicher besser.

      Imo gibt es auch auf Party ganz kleine Sachen, da musst mal den Filter genauer anschauen. Jo Begründung gefällt mir, Turbos heben aber die Varianz, daher benötigst du mehr BIs. Auch die riesen Felder um die Uhrzeit werden deine Roll recht schnell killen. Mh... tricky.
    • Um nochmal auf eroticjesus Einwand zurückzukommen. Ich handhabe es quasi von der schedule her ähnlich wie du, wobei meine Zeiten andere sind spielt aber vom Grundsatz her keine Rolle, ich finde er hat recht. Ich regge zum Großteil über 1-2 h non turbos (mit Ausnahme einiger Schmankerl natürlich ) und nehme aber zum Ende hin wenn ich nur noch 1-2-3 table noch das ein oder andere turbo hinzu. Was ich eigentlich damit sagen will ist lass solche Dinger wie Big 0,55 und big 2,20 weg is imo aufgrund der Felder und der späten Startzeit nicht so geil zu spielen.

      Jaja ich weiß ich hatte in Ausdruck keine gute Note in der Schule vor roundabout 15 Jahren xD
    • Würde am Anfang nur Reg speeds mitreinehmen und dann gegen Ende die Turbos. Zudem würde ich max. 6-7 Tische spielen, wenn man sich noch nicht so sicher fühlt.

      So kann es halt sein, dass du in 'nem frühem Turbo f2t/ft runnst und dann noch 9-10 Tische hast. Wirst extrem viele Spots verpassen und Fehler machen. Vor allem am FT können ICM Fehler halt mal richtig hart reinschlagen / wehtun.

      BRM ist natürlich immer so 'ne persönliche Sache, aber umso weniger Skill und desto desto größer die Felder -> sehr hohe Varianz.
      Würde wohl 400-500 avg BIs persönlich vorschlagen.
    • Moin, danke nochmal für die beiträge, sowas hilft natürlich. ist natürlich logisch, dass wir beim 9tablen nicht unbedingt an nem ft sitzen wollen dauerhaft, hab die turbos am anfang rausgenommen. big 0,55 und 2,20 hab ich aber dringelassen, muss man dann einfach gucken wenn man spielt wie das so geht. sind auch nur noch 20stk, ist aber glaub ich auch ganz gut so weil ich dann doch besser nur höchstens 6-8 tische spiele.

      hatte da btw ein fehler beim avg buy in. irgendwie verrechnet, ist nur $2,80, dann hab ich wahrscheinlich um die 400 womit ich per du wäre.



    • Was hast du für ne hourly? Ich denke, du solltest mehr content machen als grinden oder dir ein schedule für dieses limit zu basteln. Kenne
      Micch bei mtts nicht aus und kann mich irren aber ich glaube auf den micros mtts grinden füllt das portmonaie nicht so. Glaube es hat einen viel (und damit meine ich einen sehr viel) höheren EV, erstmal nur Content zu machen und 1 session pro Woche einzulegen. Die session dann für die nächste Contentwoche zu nutzen. Während der session alle deine fehler notieren und nacharbeiten. Dann nach und nach mehr grindsessions einstreuen. Auf den micros geld zu deucken ist verschwendete Zeit. Gerade am anfang kann man sehr schnell sehr viel besser werden. Sobald du dir edge für dein limit gibst, solltest du upmoven. Wenns dir an bankroll fehlt, dann geht irgendwo nebenbei arbeiten, minijob 400€ basis. Ich vermute mal, auf dem limit machst du nicht mehr als 400€/monat oder.
      bei deinem mindset, wieso openst du solche hands wie 79s
    • moin, jo ich bin be player habe mir 2 ray bans verdient und dabei 150$ eingezahlt. Vllt 5k tourneys gespielt. Deswegen freut mich auch so, dass es hier so professionelle tipps gibt. Das hilft sehr denk ich.
      Ich hatte vor 2x die woche zu spielen, jeweils um die 20 tourneys.
      Ich denke auf jeden fall, dass ich 1-2x die woche wirklich auch mal 2std-3std reviewen könnte und auch wollen würde. Zu wenig? Wollte mir auch den icmizer zulegen und son kram, damit ich bisschen gefühl dafür bekomme. Habe mir letztens videos über defending ranges und continuation bets angesehen um einfach erstmal grundwissen zu schaffen. Kann man ja dann mit der zeit vertiefen. Vor allem über turn und riverplay muss ich mich davor noch schlau machen.

      Mit 400€ wäre ich sehr happy btw ;) .
    • <blockquote class="quoteBox container containerPadding quoteBoxSimple" cite="Mit 400€ wäre ich sehr happy btw <img src=&quot;pokermarket.com/forum/wcf/images/smilies/wink.png&quot; class=&quot;smiley&quot; alt=&quot;;)&quot; >
      [/quote] . " data-author="nils"> . " tabindex="-1">nils wrote:Mit 400€ wäre ich sehr happy btw .
      [/quote]haha hab ich mir gedacht :)

      Ich würd dir empfehlen, eins nach dem anderen zu machen. Also unten anfangen >> Preflop game (3bet 4bets, brokeranges etc). Gerade in Mtts, wo man dauernd mit unterschiedlichen Stacksizes sitzt. Da hat man vorerst genug zu tun. Wenn du das getan hast, bist du mir einen Schritt voraus :D Perfektionier das erstmal und dann kannst du dich an cbets, sizings etc ranmachen.
      bei deinem mindset, wieso openst du solche hands wie 79s
    • Am besten du suchst dir 'ne Gruppe, die wie du lowstakes MTTs grindet, damit man zusammen den Weg geht. Verschiedene Stärken & Ansichten, gemeinsame Motivation und u2us.

      1-2x 2-3h die Woche sind halt nichts an Content, vor allem wenn man nur reviewt. Wie gehst du da vor? Alleine? Markierte Hände oder einfach ganze Session?

      Würde primär auch sagen, dass du dir erst mal 'nen groben Gameplan machst für 3 Stacksizes (10-20 / 20-40 / 40-100) bevor du groß grindest.
      Vor allem 15-30bb mit HRC calling & rejaming Spots, da du auf der Stacksize am häufigsten rumsitzt.

      Bei Fragen kannst du mich auch direkt bei skype anhauen :)
    • Tja, muss ich mir noch genau überlegen. Wie gesagt, ich richte gerade einen mac mini ein. Ich hoffe, dort funktionieren tools, wie hrc, equilab und icmizer. Wenn nicht installiere ich einfach windows drauf. Also ich werde alles genau einrichten, mit tools, pt4 und neuer datenbank.
      Muss mir dann btw auch noch videos über pt4 angucken und genau einrichten. Dann hab ich erstmal ne geordnete basis mit der ich anständig content machen kann.
      Hab mal bei zwei lerngruppen (eine englische und eine deutsche) angefragt. Wär natürlich bombe wenn ich da als mikrogrinder mit zu kommen könnte.

      Wie genau ich es handhabe weiß ich noch nicht, werde aber wie empfohlen, erst einmal das preflopspiel perfektionieren, ranges konstruieren, shoving und reshoving ranges bis 20bb und opening ranges, defending ranges für jede position und jede stacksize, ~40 hab ich schon, müssen aber vor allem auch noch auswendig gelernt werden bis zum start in 2-3 wochen. Dann werde ich mit der zeit mehr ans postflop spiel gehen wenn das sitzt. Wie man hände richtig analysiert, weiß ich nicht 100% aber hrc hilft da bestimmt?! Dann spots aus der session analysieren, merken und verbessern. Das kann ich mir vorstellen auch alleine hinzukriegen und da ich ultra spaß dran habe, werd ich auch zeit dafür aufbringen können. Finde die idee übrigens gut, worklich recht wenig zu spielen am anfang und wirklich jede gespielte hand anzuschauen und zu gucken, wie hätte ich die optimal gespielt. Dann wenn ich sage, ich habe hände wirklich gut gespielt -> mehr grinden.
      Wenn ne gruppe zu stande kommt, wärs natürlich um so besser, weil man halt auch mal drüber spricht.