[NL + PLO] Pontius und rnddude - NL midstakes und PLO micros - Musik

    • Leider komme ich aktuell immer nur sehr spät Abends zum spielen und dementsprechend wenig. Es nervt etwas, da ich so spät Abends einfach nicht mehr viel Konzentration übrig habe.

      Dennoch liefs heute auf die wenig Hände gut. Graph spare ich mir, sieht so ähnlich aus wie die letzten Tage. Man gewöhnt sich an den upswing ;)

      Da ich nun die 10 EV stacks auf PLO im Plus bin und mehr als 6 EV bb/100 habe, habe ich beschlossen aufzusteigen.
      Meine BR ist groß genug für PLO10, so dass ich nicht sofort wieder in Panik verfalle und absteige, wenn es mal nicht so gut läuft. Man siehts am PLO5 Graph gut, wie swingy das ganze werden kann.
      Daher möchte ich mich auf PLO10 genauso durchkämpfen wie auf PLO5. Ziel vorerst ist es mich auf dem Limit wohl zu fühlen und das Gefühl zu bekommen das Limit gut zu beaten.
      Sollte es regs geben, die mir Probleme bereiten (wovon ich nicht ausgehe, da diese zurecht viel zu schnell aufsteigen), so werde ich diese analysieren, sobald ich etwas sample habe. Dies dient dem Stärken des eigenen Spiels und nicht immer nitty zu werden, weil ich Angst habe immer nur gebluffraist zu werden. Das Geld hole ich von solchen Gegnern eh nicht.


      Hier der Abschlussgraph PLO5 SH inklusive Stats:







      Sollte euch etwas auffallen bei den Stats, bitte meldet euch.


      Zum Aufstieg heute mal etwas andere Musik, die ich @meownzya widme.
      Damit sich mein Avatar erklärt poste ich mal etwas von At The Drive-In. Diese Band hat mich einfach unfassbar geprägt. Nicht nur musikalisch. Leider gibts diese Band seit 2001 nicht mehr und ich konnte sie nie live sehen. Dennoch hatte ich die Ehre Cedric Bixler-Zavala und Omar Rodriguez-Lopez zweimal live zu sehen, da sie später die Band Mars Volta gründeten. Dafür bin ich auch jeweils weit gereist. Das erste Konzert war ein so persönliches Erlebnis für mich und das, obwohl ich schon auf hunderten Konzerten war. Dies war das für mich mit Abstand großartigste Konzert.

      Hier nun eines der Härteren vom bekanntesten Album Relationship Of Command: Cosmonaut:




      Einen Live-Ausschnitt muss man auch mal gesehen haben. Hier lohnt sich das erste Lied, Arcarsenal vom folgendem Video:

    • Da ich euch nicht ohne euer abendliches Lied vorhalten möchte, gibts heute noch ein fixes update.

      Meine erste kleinere PLO10 zoom Session ist absolviert:




      passt eh.

      Wie erwartet waren die ersten wenigen Hände weird. Wer kennt das nicht? Man kommt auf ein neues Limit und hat das Gefühl die ganzen Gegner haben sich zusammen geschlossen, um einem fleißig auf den Sack zu gehen und einem die Scheisse aus dem Leib zu 3betten ;)
      Das dieses Gefühl aufkommen würde war mir bewusst und es hat mich nicht wirklich affected. Ich konnte mein Spiel durchziehen und bin overall zufrieden, auch wenn mir bewusst ist, kleinere Fehler gemacht zu haben, von denen ich weiss.
      Zwei Hände habe ich auf 2+2 geposted:

      [PLO5 SH zoom] AA Top Set vs raise 200bb deep

      [PLO5 SH zoom] QQds 3bet pot postflop


      Über feedback eurerseits würde ich mich sehr freuen. Gerne auch hier.


      Zur Musik: haha, ich kann mich echt nicht entscheiden, welches von beiden ich posten soll. Da ich aber noch genug Einträge machen werde, poste ich nicht beide. Ich lasse den Zufall entscheiden... Zufallsgenerator.net sich soeben für... Mars Volta entschieden.
      Wie vorher schon erwähnt, durfte ich diese Band bereits zwei mal live sehen (beide Male in Köln, beim zweiten Mal war es eine etwas längere Anreise mit Hotelübernachtung, nur für die Band).
      Beim ersten Konzert hat Mars Volta das absolut grandiose Album De-Loused in the Comatorium quasi am Stück durchgespielt, ohne Pausen. Ohne Ansagen. Ohne Blabla. Umgesetzt wurde es wie eine jam-Session. Man erkannte die Elemente der einzelnen Lieder. Die klare Linie der Lieder fehlte, es wurde einfach perfekt zusammen gespielt. Ich war noch nie so weggetreten bei einem Konzert wie da. Es ist nun viele Jahre her, aber ich zehre immer noch davon.

      Diese Band ist entstanden aus At The Drive-In mit den zwei Köpfen Cedric Bixler-Zavala und Omar Rodriguez Lopez, die The Mars Volta bilden. Die anderen Musiker bilden die The Mars Volta Band.

      Von dem Album gibt es Intertiatic ESP:




      Ich hoffe es gefällt, das würde mich wirklich freuen. Lasst es mich wissen :)
    • Da ich gleich mit Freunden die Bundesliga Konferenz schaue und direkt anschließend ins Stadion gehe und American Football (Erste Bundesliga) anschaue, gibts jetzt schon das update.
      Sehr viel habe ich wieder nicht gespielt.

      Graph für heute:





      Es lief wirklich bad. 38 w$sd sagen recht viel ;)

      Diese Hand repräsentiert die Session recht gut:

      Poker Stars, $0.05/$0.10 No Limit Omaha Cash, 6 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      SB: $9.40 (94 bb)
      BB: $9.85 (98.5 bb)
      UTG: $9.20 (92 bb)
      Hero (MP): $12.66 (126.6 bb)
      CO: $16.73 (167.3 bb)
      BTN: $10 (100 bb)

      Preflop: Hero is MP with K K A T
      UTG calls $0.10, Hero raises to $0.45, 2 folds, SB calls $0.40, BB folds, UTG calls $0.35

      Flop: ($1.45) 7 A 3 (3 players)
      SB checks, UTG checks, Hero bets $1, SB folds, UTG calls $1

      Turn: ($3.45) K (2 players)
      UTG checks, Hero bets $2.60, UTG raises to $7.75 and is all-in, Hero calls $5.15

      River: ($18.95) Q (2 players, 1 is all-in)

      Results:
      Display Spoiler
      $18.95 pot ($0.81 rake)
      Final Board: 7 A 3 K Q
      UTG showed A 6 A 2 and won $18.14 ($8.94 net)
      Hero showed K K A T and lost (-$9.20 net)



      2nd Set + 2nd NFD und am wenns allin geht nur 2.5% ist schon hart ;)


      Morgen gehts weiter.


      Musik für heute kommt von The Tallest Man On Earth. Ich denke vielen ist die Band bekannt. Diese Aufnahme im KEXP Studio ist einfach toll. Die Stimme kommt so gut zur Geltung. Ich stehe auf diese rauchigen Wiskey-Stimmen.
      Generell ist KEXP ein sehr guter Sender, der immer wieder sehr gute Live-Auftritte raus bringt. Sie sitzen in Seattle, einer Stadt im Norden der USA, die ich sofort lieb gewonnen habe als ich dort war. Die Musikszene ist dort auch sehr groß und das merkt man auch am Stadtbild.





    • Ziemliche Kacksessions heute. Es waren so viele aggrotards unterwegs und daran muss ich mich erst gewöhnen. Eventuell liegts auch nur daran, dass heute Turniersonntag ist. So strange war es zumindest die Tage davor nicht.
      Ich habe zwischenzeitlich auch zwei bis drei schlechte Bluffspots gewählt, die mich bestimmt zwei Stacks gekostet haben. Diese habe ich mir in einer Pause angeschaut und daraus gelernt. Overall war mein game ok, aber nicht sehr gut. Der große Absturz in der Mitte war nicht tilt-bedingt, sondern einfach nur immer in die nuts geschaufelt und auch mal schlecht geblufft und da auch in die nuts geschaufelt.

      Ich denke ich benötige noch einiges an Eingewöhnungszeit, wenn es so aggressiv auf dem Limit bleiben sollte. Singleraised pots waren heute fast schon Seltenheit, ziemlich verrückt.
      Und ich denke ein Leak von mir ist es, meine Equity am Flop einzuschätzen. Ich denke ich folde noch zu viel Equity am Flop weg.

      Theorie habe ich heute auch gemacht, was mich auch direkt wieder weiter gebracht hat. Dies muss ich unbedingt regelmäßig machen. Damit hinterfrage ich mein game auch sehr gut.

      Heute poste ich noch mal ein Lied von Deer Tick, da es etwas besonderes ist und etwas aus den anderen heraus sticht.

      The post was edited 1 time, last by rnddude ().

    • Ich denke ich werde nur noch wöchentlich updaten, da es wohl nicht so spannend ist tägliche PLO5 / PLO10 Graphen zu sehen. Es sei denn es wäre von euch anders gewünscht, wovon ich nicht ausgehe.

      Heute war der schlechteste Tag bisher. Es lief absolut gar nichts zusammen. Aber dazu nächste Woche.

      Letzte Woche sah wie folgt aus:




      PLO10 dabei fünf stacks down, ev even. Rest kam von PLO5.

      Es läuft wirklich nicht gut und ich bin schon ein paar stacks down und habe die Befürchtung, dass mein game noch nicht gefestigt genug war, um unbeschadet aus dem down rauszukommen.
      Ziel muss es sein, noch viel mehr Theorie zu machen und mein game stark zu verbessern.

      Die heutige Band ist einer meiner Favoriten des letzten Jahres, vermutlich der Top Favorit.
      Okta Logue aus Frankfurt. Ja wirklich, eine deutsche Band die mal wirklich gut ist. Das Besondere ist der Stil, der sehr an den 60's psychedelic rock erinnert.
      Das Album Ballads Of A Burden ist ein absolutes Meisterwerk. Es erinnert sehr an die Konzeptalben der 80er. Es sind nicht viele Lieder, aber jedes ansich ist schon grandios, baut aber mehr und mehr auf, um im Höhepunkt beim Lied Decay zu enden, was auch gleich mal geschmeidige 20 Minuten lang ist. Wer etwas mit Okta Logue anfangen kann, sollte sich die Alben unbedingt anhören und vor allem das genannte Album von Anfang bis Ende anhören.

      Das folgende Lied heißt Transit und kommt vom Folgealbum Transit Of Transit City:


    • Ich freue mich immer riesig, wenn ich anderen neue Musik näher bringen kann.


      Kurzer Bericht von der Pokerfront: Es läuft nicht gut. AIEV ist mir egal, aber heute ist mir wieder aufgefallen, wie unkonzentriert ich nach 10h Arbeit bin und wenn ich so spät spiele. Das nervt gewaltig, da sich mein Spiel dadurch einfach nur verschlechtert und falsches play einprägt. Meine Redline fällt massiv und ich treffe schlechte Entscheidungen. Das muss sich ändern und ich werde nun probieren nicht mehr zu spielen, wenn ich nicht voll konzentriert bin. Da hoffe ich auf meine doch recht gute Selbstdisziplin.

      Aktueller Stand PLO10:





      Redline geht so gar nicht. Die muss nicht even sein, aber so verliere ich zu viel ohne SD. Teilweise ist aber auch einfach nur runbad dabei, bei dem ich viel in großen Pötten folden muss.

      Statt also unkonzentriert zu spielen, schaue ich lieber ein Shuller Video oder poste hands.


      Zur heutigen Band: Da wir gerade bei deutschen Bands sind, kommt hier mal eine von unseren österreichischen Freunden. Unglaublich aber wahr, es gibt wirklich gute Musik aus der Gegend.
      Heute: Been Obscene.
      Als ich sie zuerst gehört habe, habe ich mich gefühlt wie das erste mal Queens Of The Stone Age hören. Ich hoffe jeder kennt diese Band, sonst poste ich das nächste mal ein Video von diesen.
      Ich mag diesen experimentellen, etwas härteren, aber melodischen Stil. Und so etwas nicht-geradliniges aus Österreich zu hören, ist schon awesome.

    • *lautvergnügtlach*

      Okta Logue ist ja wohl der Hammer...
      da klang der junge Gilmoure in etlichen Gitarrenparts so deutlich auf, dass ich dachte, ich wäre (endlich mal) wieder in meinen persönlichen 70ern!
      Hab sofort nach Anhören zur Gitarre gegriffen und ein paar Takte Gilmoure (HighHopes, das hab ich irgendwann mal auf ne reine AcousticVersion für mich gezaubert) gespielt!

      Bitte weiter Musik posten...
      das ist ja ungeheuer vergnüglich!

      (Zu Händen kann ich leider definitiv nichts sagen, ich kämpfe damit, mit simplem HoldEm anzufangen... PLO ist was für "irgendwann mal, wenn ich ein deutlich besser spiele"!)

      [x] absolutIN
      Challenge-Updates und Kommunikation künftig via Skype;
      HIER nur noch Belangloses oder mal ne Hand.
    • rnddude wrote:

      Kurzer Bericht von der Pokerfront: Es läuft nicht gut. AIEV ist mir egal, aber heute ist mir wieder aufgefallen, wie unkonzentriert ich nach 10h Arbeit bin und wenn ich so spät spiele. Das nervt gewaltig, da sich mein Spiel dadurch einfach nur verschlechtert und falsches play einprägt. Meine Redline fällt massiv und ich treffe schlechte Entscheidungen. Das muss sich ändern und ich werde nun probieren nicht mehr zu spielen, wenn ich nicht voll konzentriert bin. Da hoffe ich auf meine doch recht gute Selbstdisziplin
      Kenne das Problem nur allzu gut...
      Was bei mir dann ganz gut hilft: Erstmal ordentlich runterkommen und ggf. ne Runde meditieren (oder wenn das für dich nichts ist, dann halt nen paar einfache Atemübungen vor der Session). Bringt einen gut runter und man is wieder fokussierter. Laut seine Denkweise in den Händen kommentieren wirkt auch wunder :D
    • Das ist eine gute Idee. Ich denke eine Runde meditieren sollte helfen. Damit werde ich mich mal beschäftigen.
      Es war recht oft so, dass die ersten wenigen Hände meist sehr varianzstark waren und ich mich erst nach ein paar Händen gefangen habe. Ich werfe da auch zu schnell die Tische an. Ich werde es mal mit Meditieren oder zumindest Atemübungen probieren. Danke dir.
    • Gestern war ich unterwegs und heute auch nur wenig Zeit gehabt. Arbeit ist zu krass momentan.

      Es läuft absolut grausam. So richtig scheisse :)
      Ich muss so dermaßen oft in big pots folden und bekomme echt nur ins Gesicht. Allins gehen auch gar nicht. Die Session eben habe ich tiltbedingt nach ein paar Hundert hands beenden müssen.

      ich crossposte mal die Hands von 2+2 und würde mich über Bewertungen freuen, bisher kam ja nicht so viel:

      1.

      Poker Stars, $0.05/$0.10 No Limit Omaha Cash, 6 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      SB: $10.45 (104.5 bb)
      BB: $15.16 (151.6 bb)
      UTG: $19.08 (190.8 bb)
      MP: $15.20 (152 bb)
      CO: $10 (100 bb)
      Hero (BTN): $10.17 (101.7 bb)

      Preflop: Hero is BTN with Q 8 9 A
      UTG folds, MP raises to $0.30, CO folds, Hero calls $0.30, 2 folds

      Flop: ($0.75) 9 Q 8 (2 players)
      MP bets $0.72, Hero calls $0.72

      Turn: ($2.19) 2 (2 players)
      MP bets $1.50, Hero calls $1.50

      River: ($5.19) A (2 players)
      MP checks, Hero bets $3.65?

      Villain: 31/14 - 29 hands

      Not really sure what I am doing.
      Do I have to fold the turn or is it to weak with five possible outs?
      Otr, I thought I might barrel him off his straight given the Qc blocker. Does it make sense?


      2.

      Poker Stars, $0.05/$0.10 No Limit Omaha Cash, 6 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      SB: $10 (100 bb)
      BB: $12.04 (120.4 bb)
      Hero (UTG): $21.16 (211.6 bb)
      MP: $14.98 (149.8 bb)
      CO: $30.47 (304.7 bb)
      BTN: $9.30 (93 bb)

      Preflop: Hero is UTG with A K 6 A
      Hero raises to $0.35, 2 folds, BTN calls $0.35, 2 folds

      Flop: ($0.85) 9 3 2 (2 players)
      Hero bets $0.55, BTN calls $0.55

      Turn: ($1.95) K (2 players)
      Hero bets $1.30, BTN raises to $5.77, Hero raises to $19.18, BTN calls $2.63 and is all-in


      Villain: 31/0 - 13 hands


      preflop, flop, turn bets standard?
      Do I go broke to his turn raise or will I not have the right equity? I dont see many players raise bare draws, so I guess its more of a made hand. What do you think?


      3.

      Poker Stars, $0.05/$0.10 No Limit Omaha Cash, 6 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      SB: $6.36 (63.6 bb)
      BB: $29.87 (298.7 bb)
      UTG: $19.14 (191.4 bb)
      MP: $13.40 (134 bb)
      CO: $11.27 (112.7 bb)
      Hero (BTN): $28.48 (284.8 bb)

      Preflop: Hero is BTN with 7 3 9 8
      UTG folds, MP raises to $0.35, CO folds, Hero raises to $1.20, 2 folds, MP calls $0.85

      Flop: ($2.55) T 4 6 (2 players)
      MP checks, Hero bets $1.80, MP calls $1.80

      Turn: ($6.15) 3 (2 players)
      MP checks, Hero bets $4.50, MP calls $4.50

      River: ($15.15) 8 (2 players)
      MP bets $5.90 and is all-in, Hero calls $5.90


      Villain: 75/25 - 4 hands

      1. Do I just fold vs complete unknowns or is it playable?
      2. Do I barrel my strong draw ott? I guess its good
      3. Do I call off his river shove given the odds (need 22%)


      Musiktechnisch heute mal etwas extremer. Einer meiner absoluten Favorite-bands aus Deutschland und wohl auch overall: Turbostaat. Ich liebe diese Band einfach und raste jedes mal komplett aus, wenn ich sie live sehe. Ich reise dieser Band mit einem Freund hinterher und habe sie nun schon sehr oft live gesehen. Es gibt sie schon sehr lange und dennoch sind sie immer sehr ehrlich dankbar für die Unterstützung im Publikum.
      Einmal möchte ich sie un Husum live sehen. Sobald dort mal wieder ein Konzert ist, werde ich mit dem Kumpel dort hinfahren, auch wenn es einige Hundert Kilometer sind ;)

      Die Texte sind inhaltlich nicht sehr einfach zu verstehen, aber sie sind wirklich tiefgehend und regen auch gut zum Nachdenken an.

      Als Lied habe ich mir Haubentaucherwelpen ausgesucht. Es kommt vom Album Vormann Leiss, was wohl das erste richtig erfolgreiche Album war. Dennoch wird diese Band immer unbekannt bleiben, da sie nicht sehr klarlinig sind. Ich mags.


    • Ein kleines Monatsfazit möchte ich noch bringen.

      Der Mai war der erste richtige Monat seit langer, langer Zeit, in dem ich mal wieder ernsthafter gepokert habe. Overrolled auf PLO5 gestartet, habe ich zuletzt PLO10 gespielt.

      Der overall Graph in BB:




      PLO5 SH zoom Mai:




      PLO10 SH zoom Mai:





      Insgesamt habe ich viel gerlernt, bin aber mit den Results semi zufrieden. PLO10 war einfach nicht gut und ein paar unkonzentrierte Sessions nach 10h konzentrierter PC-Arbeit waren einfach nicht zielführend. Dazu kam auch badrun.
      Daher werden es in Zukunft auch eher weniger, denn mehr Hände, da ich die unkonzentrierten Abendsessions weg lassen möchte, sollte mal wieder zu lange gearbeitet haben.

      Für den Juni nehme ich mir nichts konkretes vor. Gut spielen, Shuller_Alt Videos schauen, Hände posten, so wie gehabt. Wie viele Hände es werden, weiß ich nicht.


      Aus der heutigen Session habe ich mir mal zwei für eine kleine Analyse rausgepickt und würde mich sehr über Kommentare freuen. Ich möchte viel lernen. (hi @pontius, @TribunCaesar)

      Hand 1:


      Poker Stars, $0.05/$0.10 No Limit Omaha Cash, 6 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      SB: $6 (60 bb)
      BB: $10.88 (108.8 bb)
      UTG: $10 (100 bb)
      MP: $17.05 (170.5 bb)
      Hero (CO): $29.47 (294.7 bb)
      BTN: $19.28 (192.8 bb)

      Preflop: Hero is CO with A T J K
      UTG raises to $0.35, MP folds, Hero raises to $1.20, BTN raises to $4.10, 2 folds, UTG calls $3.75, Hero calls $2.90

      Flop: ($12.45) K Q J (3 players)
      UTG bets $4.95, Hero raises to $25.37 and is all-in, BTN calls $15.18 and is all-in, UTG calls $0.95 and is all-in


      UTG: 22/18 - 80h
      BTN: 30/15 - 20h


      Wir sind 200bb deep mit BTN, der aber mehr als unknown zu betrachten ist und auf die wenigen Hands durchaus nicht zu spazzy preflop ist.
      UTG ist postflop eher auf der passiven Seite und 3betted sonst solide Werte, könnte ggf. ein etwas weakerer reg sein. Aber sample fehlt.
      Die sample fehlt auch, um eine solide UTG opening range für ihn aufzustellen. Ich denke aber rund 12% könnten hinkommen, im Zweifel eher mehr, da viele ihre PFR Werte nicht durch ihr Blind play bekommen, sondern durch zu loose UTG+MP ranges.

      3bet sollte klar gehen gegen ihn. Er ist nicht tight genug, um hier nur zu flatten. Meine Hand spielt sich auch recht gut gegen seine range und wir dominieren recht viel aus seiner range und blocken auch AA, KK.

      BTNs cold4bet sind hier der population-tendency nach zu urteilen eigentlich ausschließlich AA und ggf. auch KKds.
      Der call von UTG macht mir nicht super viele Sorgen. Seine range könnte sein: ((BBBds,TT+:ds!RRR,RROO:ss,$0g:ss,$1g:ss)!(AA,KKds)):12%6h
      Hier würden mich Meinungen interessieren.

      Gegen besagte ranges haben wir:

      [size=3]ProPokerTools Odds Oracle Results (2.25 Professional)[/size]
      600000 trials (randomized)


      [size=3]All-in Equity[/size]



      Für den call brauchen wir 23% (3,29:1). Diese haben wir knapp. Nun ist die Frage wer postflop mehr Fehler macht. BTN mit obv AA oder ich, wenn ich nicht gerade super hitte.
      Ich denke der call geht ok.

      Postflop spielt sich dann die Hand von selbst.

      Meinungen, vor allem zu den Ranges würden mich sehr interessieren.


      Hand 2:

      Poker Stars, $0.05/$0.10 No Limit Omaha Cash, 6 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      Hero (SB): $39.19 (391.9 bb)
      BB: $10 (100 bb)
      UTG: $9.64 (96.4 bb)
      MP: $51.89 (518.9 bb)
      CO: $21.55 (215.5 bb)
      BTN: $11.53 (115.3 bb)

      Preflop: Hero is SB with T A Q K
      UTG calls $0.10, MP raises to $0.45, 2 folds, Hero raises to $1.55, 2 folds, MP calls $1.10

      Flop: ($3.30) 8 5 2 (2 players)
      Hero bets $2.40, MP calls $2.40

      Turn: ($8.10) 3 (2 players)
      Hero bets $5.65, MP calls $5.65

      River: ($19.40) 3 (2 players)
      Hero bets $11.95, MP folds


      Villain: 33/21 - 34 hands

      Wir sind rund 400bb deep. Das machts ganz interessant und ich spiele gerne deepe Pötte, da diese meist sehr profitabel sind und ich vor allem sehr viel lerne.
      Villain ist pretty much unknown, aber eher auf der aktiveren Seite. Die 3bet ist gegen seine MP range wohl sehr gut. Wie oben dominieren wir viel, hier gegen seine MP range wohl noch mehr. Lediglich der Positonsnachteil nervt etwas.
      Am Flop können wir wohl gut cbetten. Ich erwarte nicht viele raises, die nicht eh die nuts sind. Ich bin nicht mal sicher, ob villain hier 22 raisen würde, ich denke aber schon. Wohl aber kaum irgendein TwoPair (welches eh unlikely ist). Wenn würde er wohl auf einen safe turn warten.
      Draws kann er kaum aggressiv spielen, da ein wrap gegen einen FD ziemliche equity Probleme hat und Flushdraws hier wohl kaum als non-nutdraw geraist werden.
      Ich denke auch, dass sets durchaus öfter mal nur den flop callen, um einen equity shift herzustellen, da die SPR einfach zu groß ist, um hier draws arg zu chargen.

      Turn ist denke ich easy.

      River wieder interessanter.
      Annahmen aus pop-tendencies:


      Ob villain hier 22 oder 53 vbettet weiss ich nicht. Es macht Sinn, aber aus meiner Erfahrung heraus, wird das auf diesem Limit, vor allem deep eher selten gemacht.
      Mit 83 und 33 kommt Villain eher selten zum River. Da er viel mehr Flushes als boats combowise hat, sollte ich wohl selber vbetten.

      Kommt folgende range hin? (88,55,22,33,23,83,53,ss):((88,55,22,(23,33,53,83):(ss,85,82,52),ss):16%6h)
      Selbst wenn er nur K^Flushes callt und alle sets, haben wir 75%. Das klingt recht viel, was aber wohl von den wenigen möglichen Set/Boat Kombinationen an Flop/Turn/River kommt.

      ProPokerTools Odds Oracle Results (2.25 Professional)
      Board - 8h5s2s3s3c
      1995 trials (exhaustive)


      All-in Equity



      Musik

      Kings of Leon ist eine meiner all-time-favorites. Für mich ist diese Stimme die beste Stimme, die ich je gehört habe. Ich würde mein linkes Bein für diese Stimme hergeben.
      Auch für diese Band bin ich durch ganz Deutschland gefahren, um sie live zu sehen. Und das lange bevor sie wirklich bekannt wurden mit ihrem eher poppigen Song Sex on fire.
      Zum damaligen Konzert war das Album Aha Shake Heartbreak aktiv.

      Da wohl jeder diese Band aus dem Radio kennt, wähle ich mal einen etwas ruhigeren Song, in dem die Stimme gut zum Tragen kommt: Milk.
      Weitere Highlights sind Red Morning Light und Closer.


    • Vier Themen würde ich gerne ansprechen.

      1. Allgemeine Blog-Aktivität
        Es ist sehr wenig los in diesem Blog, was seine Gründe hat. pokermarket ist noch nicht so groß und vor allem durch NL Hold'em getrieben. Soweit mir bewusst ist, gibt es genau drei PLOer hier, TribunCaesar, Pontius und ich. Die beiden spielen aber auch vermehert HU und nur einer der beiden ist wirklich aktiv. Mir fehlt es hier an Diskussionen, an denen ich mich auch gut beteiligen kann. Eine wirkliche PLO-Community ist bisher nicht entstanden. Das kann sich aber noch entwickeln.Das hier generell so wenig im Blog gepostet wird, liegt auch in der Natur der Sache. Viele, so wie ich auch konsumieren Blogs gerne passiv, da ein permanentes "nice post", "glgl" etc. doch etwas stupide daher kommt. Und so lange ich nicht aktiv frage, kann ich auch keine hohe Beteiligung erwarten. Mir tut der Blog gut, da ich damit mein Vorhaben endlich guter PLO winner zu werden aktiver wahrnehme. Dennoch würde ich mich natürlich über mehr feedback und Beteiligung freuen. Ist der Blog für euch so lesenswert? Musik scheint ok zu sein, aber abseits davon? Zu viel gleiche Beiträge ohne wirklichen Inhalt?
      2. Aktives Hände posten
        Dieses Thema deckt sich zum Teil mit dem ersten Punkt. Immer wenn ich die PLO Snapshots lese, heisst es man solle viel Hände diskutieren. Da fehlt es bei mir leider noch sehr. Ich versuche viele Hände zu posten, weiss aber nicht recht wo. Hier kam bisher quasi nichts und ich kann nicht verlangen, dass Tribun meine Hands bewertet. Und sonst ist einfach nicht viel los. Auf 2+2 gibt es eine gute plo-community, aber die Handbewertungsforen werden überschwämmt. Dadurch gehen die eigenen Hände unter und oft gibt es nur Einzelwörter als Bewertung. Dadurch lerne ich sehr wenig. Und man muss auch hoffen, dass einer der guten dort antwortet, da sonst die Einzelwörter ohne Begründung schnell falsch eingeprägt werden.Ich suche gerade aktiv nach einem Skype-Partner, der ähnlich tickt und der genauso Interesse hat und schon eine gute PLO-Grundlage hat. Das gestaltet sich jedoch sehr schwierig. Vielleicht kann ich auch meinen alten Mentor @pontius, mich zu begleiten und meine Hands im Skype zu bewerten. Hier muss ich dringend eine Lösung finden, sonst stockt mein Lernzyklus doch arg.
      3. Strategie zum Aufsteigen der Limits
        Habt ihr eine Strategie zum Aufsteigen der Limits, die unabhängig einer BR ist? Ihr habt genug BR für NL50/PLO50 und habt vor einiger Zeit NL25/PLO25 semi-ernst gespielt und wart eher so der BE-Spieler. Nun seid ihr es ernst angegangen, habt viel gelernt und fühlt euch wesentlich im Skill verbessert. Welches Limit spielt ihr?Ich denke mein PLO game ist wirklich viel stärker geworden, was aber nicht heisst, dass es gut genug ist um etwaige Limits zu schlagen. Ich bin absolut unsicher ob und wann ich aufsteigen soll. Der Rake ist nicht unerheblich und jeder rät, die micros so schnell wie möglich zu verlassen. Nach shullers challenge wusste ich, dass die micros sehr wohl sehr gut zu schlagen sind, allerdings ist shuller auch ein plo500 zoom reg, was so ziemlich der toughste pool im plo ist. Sollte ich nun weiterhin auf den absoluten micros weiter spielen und mich da durch kämpfen? Und wenn ja, was heisst das genau? Wann habe ich das Limit vermeintlich geschlagen und wann darf ich aufsteigen? Ich möchte nicht dem Peter-principle unterliegen, aber auch nicht die nächsten zwei Jahre damit verbringen mir zu beweisen, dass ich die micros schlagen kann.Habt ihr irgendeine Strategie/Idee dafür?Das einzige was ich mir vorstellen kann ist mich prüfen zu lassen. Ggf. sollte ich meine alten Coach skodljevic (o.ä.) reaktivieren und dort mal wieder eine Stunde nehmen. Wenn er sagt, dass mein skill locker für höhere Limits reicht, könnte ich dies zum Anlass nehmen aufzusteigen.
      4. Eigene Leaks identifizieren
        Ich habe gestern eine Zeit lang in HM2 rumgespielt und shullers Werte mit meinen verglichen. Ein paar Dinge hat es mir durchaus aufgezeigt, die ich als potentielle Leaks identifiziert habe. Ich möchte nicht jeden Wert aufs Komma genau gleich haben, das wäre sinnfrei. Aber die Graphen vergleichen für bestimmte Situationen kann sehr viel aufzeigen. Bisher habe ich zwei potentielle größere Leaks entdeckt, die ich erst noch genauer anschauen möchte und dann hier aufzeigen werde. Hier werde ich hoffentlich am Wochenende viel Arbeit reinstecken und mir viele viele Hände von Shuller anschauen und hoffentlich meine Leaks finden. Eines habe ich gestern schon entdeckt, was ich sofort verbessern kann. All das möchte ich in einem speraten Post möglichst gut strukturiert aufbauen.
      Um euch für diesen post zu begeistern, bekommt ihr noch mal ein feines Lied von Okta Logue
      Wer von euch hat sich schon mehr von ihnen angehört und ggf sogar das gesamte Album Ballads Of A Burden am Stück angehört? Bitte melden :)

      Das folgende Lied heisst Bright Lights und kommt von eben diesem.