Bankroll Mob - Cashgame Grind, das echte Leben & ein eigenes Business

    • Hat jemand eine Meinung zu 888, die er hier auch im Forum teilen möchte und es noch nicht per Skype getan hat? :D

      Ich mache in der Zeit mal mein Monatsupdate in Sachen Poker. Erstmal was auf die Ohren für euren nächsten Grind:



      Im Februar habe ich erwartet sehr wenig gespielt. Eigentlich nur dann, wenn ich gerade mal kurz Zeit hatte. Meine längste Session
      lief 1h. Insgesamt habe ich 8.443 Hände gespielt bei 336,94$ Profit und Stats von 25,0 / 19,1 / 11,0. Das sind natürlich die Overall-
      werte. Hier noch der Graph:



      Jetzt ist nur die Frage, wie ich auf 888 Fast Tische machen würde. Ich kann dort anscheinend zu meinen Zeiten eig. nur NL10
      oder halt NL50 spielen. Letzteres ist so eine Gewissensfrage, die ich mit mir selber nicht geklärt habe. Andererseits gibt es da
      einen guten FDB und Freeroll und Freedollar.

      Meine generelle Strategie habe ich ja schon mal angerissen. Ich möchte sie euch noch ein wenig mehr beschreiben.

      • UTG mache ich 80c
      • UTG1 bis CO mache ich 70c
      • BU mache ich 60c
      • SB mache ich entweder 80c oder 60c, je nach Gegner
      • OOP 3b vs BU & CO mache ich 2,5$
      • OOP 3b vs Early mache ich 2,75$-3,2$ je nach Gegner
      • IP 3b fast immer 2,5$ außer BU vs CO 2,1$
      • Keine meiner Postflopsizings sind gleich. Hier unterscheide ich nach Komponenten: Villian, Hand, Stats, Image.
      • Hinzu habe ich gewisse Randomness im Spiel, im Gameplan und in den Sizings drin. Penetration immer, wenn es halbwegs
        Sinn machen könnte. Ich darf auch mal mit history einen Flop in der gleichen Konstellation 150% oder 22% cbetten. Ich
        3b AA mal 2$, mal 3$, mal 2,5$. Ich versuche dies ein wenig zu balancen (50 - 50). Das ist wohl das Schwierigste an
        meinem Gameplan
      • Gegen jeden Reg spiele ich so, als ob ich Villian wäre.
      Auf der Roll habe ich jetzt >300$ über 1k$. Das Geld werde ich auscashen. Hinzu kommen noch 17k+ Starspoints. Hier werde ich
      noch einmal 150$ umwandeln und ebenfalls auscashen. Macht 462,25$ bzw. 396,07€ für die Familie. :)

      Was mache ich eigentlich mit der Kohle?
      Früher habe ich das Geld immer für Ausflüge genommen und mit von den Punkten Amazon Gutscheine geholt. Jetzt geht das ja
      nicht mehr. Das Geld zahle ich auf ein Sparbuch ein. Momentan mache ich es fiktiv für die Kleine voll. Sind jetzt 2k€ nur durch
      Poker drauf. Ist aber mehr ne fiktive Sache, da ich jetzt noch nicht für einen Führerscheinzubrot o.ä. sparen will.^^
      Das Auscashen ist auch mehr pro forma, weil es uns sehr gut geht und wir am Ende des Monats mehr übrig haben, als wir aus-
      geben. Ich brauche das Geld eigentlich gar nicht.
      Mein Blog: Bankroll Mob
    • Hey, cooler blog, lese hier schon seit einer Weile still mit.
      Warum hast du dich für 888 entschieden? Würde mich bei party oder bwin anmelden, falls du da noch keinen account hast. NL25ff sollte rund um die Uhr laufen. Außerdem gibts doch derzeit nen extrem guten deal, >35% RB (etwas mehr beim first deposit) sollte doch drin sein. Wenn ich mich nicht irre ist das deutlich mehr als bei 888.
    • Ist halt das gleiche Spiel wie seit Jahren. Im Vergleich zu Stars/Party hat 888 extremen Take, dafür ist es sehr fishy. Muss man halt gucken, womit man besser unterwegs ist. Hab die Tage ein bisschen Stars gespielt und da kam mir das aber auch ein bisschen softer vor als noch vor zwei Jahren!? Aber ist nur ein Eindruck auf mini Samplesize.r

      Graph sieht nice aus! GL und Grüße aus Lissabon
      :)

      edit: Mit dem PM Deal kann 888 natürlich eine gute Sache sein, wenn es noch so fishy ist wie vor 2 Jahren. Muss Jonas auch mal anschreiben :)

      The post was edited 1 time, last by onese7en ().

    • kingkongkk wrote:

      Würde lieber in etfs investieren statt das Geld aufm Sparbuch liegen zu lassen
      Ich glaube, dass wir das Thema hier schon mal hatten? :D Ich habe einen kleineren vierstelligen Betrag in Cannabis-Aktion
      angelegt. Ich möchte gar nicht so viel spekulieren, anlegen etc...auch wenn es vllt dumm ist. Wenn ich etwas anlegen, dann
      möchte ich es zu 110% verstehen. Es fehlt mir die Zeit dazu, solche Dinge komplett zu verstehen.

      chitz wrote:

      Hey, cooler blog, lese hier schon seit einer Weile still mit.
      Warum hast du dich für 888 entschieden? Würde mich bei party oder bwin anmelden, falls du da noch keinen account hast. NL25ff sollte rund um die Uhr laufen. Außerdem gibts doch derzeit nen extrem guten deal, >35% RB (etwas mehr beim first deposit) sollte doch drin sein. Wenn ich mich nicht irre ist das deutlich mehr als bei 888.
      Danke :) Freut mich, dass du mitliest und dass es dir gefällt. Ich habe mich noch nicht für 888 entschieden. Ich habe lediglich
      das Angebot von Jonas (CEO PM) erhalten und es als gute Überlegung erachtet.

      Ich wollte in diesem Blog kurz darauf eingehen, warum nicht Party Poker. Zum einen, weil ich da schon einen aktiven Account
      habe und zum anderen, weil es dort wohl das übelste Regnitfest ist. Da habe ich erhlich gesagt keinen Bock drauf. Beim 888
      Angebot kommen halt die Free Dollars und das Freeroll hinzu. Für Lowgrinder ist das sicherlich ein Reiz.

      onese7en wrote:

      Ist halt das gleiche Spiel wie seit Jahren. Im Vergleich zu Stars/Party hat 888 extremen Take, dafür ist es sehr fishy. Muss man halt gucken, womit man besser unterwegs ist. Hab die Tage ein bisschen Stars gespielt und da kam mir das aber auch ein bisschen softer vor als noch vor zwei Jahren!? Aber ist nur ein Eindruck auf mini Samplesize.r

      Graph sieht nice aus! GL und Grüße aus Lissabon
      :)

      edit: Mit dem PM Deal kann 888 natürlich eine gute Sache sein, wenn es noch so fishy ist wie vor 2 Jahren. Muss Jonas auch mal anschreiben :)

      Ich finde die Lowstakes auf Stars seit 10 Jahren fishy. Aber vielleicht habe ich mich auch einfach zu gut an das System Stars und
      das System der Strategen angepasst.^^

      Dir auf jeden Fall viiiiel Ruhe und Sonne in Lissabon. Die Stadt soll ja sehr schön sein. Glaube die liegt sehr gut an der Küste?
      Oder war das Porto?

      Ich hänge momentan mit der Client Entscheidung noch zwischen den Seilen. Holdem Manager hat mir kompetent geholfen und
      das obige Problem "behoben". Per Rechtsklick auf die Eigenschaften kann man die 3 Programme Stars, HM und HUDhm von
      dem 150% Zoom auf alle Programme ausschließen und dann funktioniert das HUD wieder. Alledings ist Stars jetzt sehr klein
      und meine alten Augen müssen sich da bei Sizings schon ein wenig konzentrieren. Ich würde sagen, dass ich Stars jetzt zu
      80% wieder so spielen kann wie vorher.

      Heute konnte ich dann endlich mal den ganzen Tag entspannen. Da ich die Woche wieder jeden Tag von 8 bis 18 Uhr im
      normalen Job, dann kurz mit der Kleinen 1h und dann bis 22 oder 23 Uhr mit der Geschäftsidee verbracht habe, konnte ich
      heute Stress abbauen.



      Die Session war ein klassischer Samstag. Konnte ich noch breakeven retten. Hab deep gespielt und leider nicht nur dicke Pötte
      gewonnen :D Aber jut. Einmal nur gespewt, wo der Reg Nutz hatte. Da ich im Skype ein paar Boomer geteilt habe, mache ich
      es mir ganz einfach und hau sie rein. Wer Interesse hat, schaut sich das Popcorn kauend mal an.

      boomplayer.com/30221284_70BF2DABCF
      random hd vs megamongo

      boomplayer.com/30221424_9770D8C37B
      hd vs gleichen megamongo. Glaube nicht, dass ich River valuebetten kann. Er hat Spew und manchmal halt auch value...

      boomplayer.com/30221436_4EAC8251C1
      alternative line vs looseren reg
      Am flop ist es entweder setup oder nicht vs slowplayed KK/AA. so kann er bluffen imo. Sollte einige Kombos haben. Gerade gegen mich, der ja auch loose 4bettet. Alleine weil ich das mache ist pre call keine option, weil er eben loose ist und ich
      meine loose range auch mit value füllen muss. Turn ist dann wohl alternativlos. Sein call ist tilt?
      Mein Blog: Bankroll Mob
    • Bin ja nur noch stiller Mitleser und hatten ja schon kurz bei Skype geschrieben :)
      nice das du wieder bloggst!

      Aber die Aussage mit dem keine Zeit fürs Einlesen in Investieren verstehe ich nicht ganz... Finde es ein sehr wichtiges Thema, gerade wenn man das nötige Kleingeld zum investieren hat und man langfristig schon Geld liegen lässt.
      Für ein Grundverständnis muss man auch nicht mega viele Stunden "opfern".

      Kann dir das Buch "Souverän investieren" von Gerd Kommer empfehlen! Etwas trocken aber danach kann man schon "anfangen".
    • svnpy wrote:

      Bin ja nur noch stiller Mitleser und hatten ja schon kurz bei Skype geschrieben :)
      nice das du wieder bloggst!

      Aber die Aussage mit dem keine Zeit fürs Einlesen in Investieren verstehe ich nicht ganz... Finde es ein sehr wichtiges Thema, gerade wenn man das nötige Kleingeld zum investieren hat und man langfristig schon Geld liegen lässt.
      Für ein Grundverständnis muss man auch nicht mega viele Stunden "opfern".

      Kann dir das Buch "Souverän investieren" von Gerd Kommer empfehlen! Etwas trocken aber danach kann man schon "anfangen".
      Hey :) Danke!

      Ich kann dein Unverständnis verstehen, aber ich meine ja nciht ein grundlegendes Verständnis, sondern ein Verständnis der Materie.
      Wenn ich das mache, dann möchte ich wirklich ALLES ganz genau wissen. Soweit ich ETFs überblicken kann, wäre das viel zu viel
      Zeitaufwand. Beispiel Bausparen mit Riestern. Ich hab mir nicht nur Angebote machen lassen, nein ich habe den Angestellten
      ziemlich durchlöchert. Am Ende hab ich 3h mit dem Verantworlichen Riester Spezialisten aus der anderen Stadt gesprochen. Ich
      weiß aber jetzt alles und ich weiß, dass die Entscheidung gut war. Ich weiß, wer wo wie viel verdient und wo ich wie viel
      verdiene. Ich weiß, was andere Banken machen, was meine Alternativen waren, meine Nachteile longterm, shortterm und ich
      weiß auch, wie ich so einen Vertrag dann flexibel in eine Baufinanzierung einbauen kann.

      Da fehlt mir momentan bei ETFs die Zeit. Ich hoffe aber, dass meine Beteiligung an der Hauptfirma und meine eigene Geschäftsidee
      einschlagen werden und ich mir dann wirklich Gedanken um eine Anlage machen muss. Sollte ich aber wirklich signifikant viel
      Geld verdienen shortterm, dann wird es ganz ohne Anlage auf der Bank liegen und für ein Haus genutzt werden. Das erscheint
      mir bei meinem aktuellen Wissensstand und meiner Gefühlslage das Beste zu sein. Sprich: In 2 Jahren 200k -> ab Haus kaufen.



      Die Session habe ich gerade noch gespielt. Lief sehr entspannt und ich hatte zu jeder Zeit alles unter Kontrolle. Natürlich verliert
      man auch mal, aber es geht um die Kontrolle, den großen GAmeplan und das Mindset. Mir hats auch Spaß gemacht :) Dieses
      Mal konnte ich auch ein wenig aktiver sein: 27 / 21,4 / 12

      Nun noch von gestern eine Hand. Ich möchte zeigen, dass auch ich dumme Fehler mache. Ich spiele gegen einen Semifisch.
      Seine Stats sind 24 / 15 / 6,1 mit 0% f23b auf 183 Hände. Zu dem Zeitpunkt waren es eher 150 Hände, aber die Tendenzen zu
      einem semipassiven Fishreg, die waren einfach MEGA da.



      Ihr seht es selber und ja, natürlich hat er AA und fast genauso oft KK! Alles was in dieser Hand passiert ist, war SCHÖNREDEN!
      Da bruache ich keine Strategieartikel, kein Equilab, kein garnichts. Ein passiver Fisch, der nix auf 3b foldet, der callt schwache
      Hände wie <QQ, AK, etc. und raist inf hoch AA, KK. Dann redet man sich deepness schön, die nicht schön ist. Und dann steckt
      man einfach drin. Wenn ich gewinne, dann sollte ich mich schämen für das misplay.

      Solche Hände hab ich auch mal drin. Ich ärger mich da aber nicht lange drüber, sondern ich versuche mir das wirklich zu merken
      und in der Session zu schauen, ob ich es in positive Energie umwandeln kann. In diesem Fall keine neue Aggressivität, sondern
      mehr Konzentration und weniger Leveling. Wer kennt es nicht...?!
      Mein Blog: Bankroll Mob
    • ETFs haben eigentlich den geringsten Zeitaufwand überhaupt. Einmal einlesen und informieren und dann einfach laufen lassen. 1-2x im Jahr checken und ggf. umschichten, damit das Verhältnis wieder passt. Wobei umschichten auch schon nicht wirklich, in der Regel kann man einfach die jährlichen Ausschüttungen so re-investieren, dass es wieder passt. Einmal gut informieren und dann jährlich vielleicht 1-2 Stunden Aufwand. Das ist ja gerade einer der Vorteile von passivem Investment gegenüber Einzelaktien und Fonds, die man schon sehr regelmäßig im Auge haben sollte.

      Aber will dich da nicht reinquatschen. Wenn keine Zeit zum Einlesen und Informieren da ist sollte man auch nicht einfach blind Kohle reinstecken, da bin ich ganz bei dir. Aber wenn du mal die eine oder andere Stunde Zeit hast, lies dich ein, wird sich lohnen! Gibt aber auch echt guten Content dazu auf YouTube, beispielsweise den Channel Finanzfluss kann ich da sehr empfehlen :)
    • Hey Leute,

      ich bin gerade bei genau null Zeit für irgendetwas. Das geht dann auch an die Skypepokerkontakte, die auf eine Antwort warten.

      Und zwar ist nicht nur auf der Arbeit viel Stress, weil unsere neue Zweigstelle wieder gekippt wurde und jetzt Ersatz her muss,
      sondern meine Frau liegt komplett flach. Nja das stört die Kleine halt wenig.

      Achja hinzu kommt, dass ich jetzt noch Überstunden schieben darf, weil bei einem Zulieferer die Etiketten falsch drauf waren.
      Jetzt kommen gleich zwei Angetellte zu mir nach Hause und wir bekleben Waren im Wert von >80k€ Einkaufswert.

      Läuft.
      Mein Blog: Bankroll Mob
    • affe wrote:




      Die Session habe ich gerade noch gespielt. Lief sehr entspannt und ich hatte zu jeder Zeit alles unter Kontrolle. Natürlich verliert
      man auch mal, aber es geht um die Kontrolle, den großen GAmeplan und das Mindset. Mir hats auch Spaß gemacht :) Dieses
      Mal konnte ich auch ein wenig aktiver sein: 27 / 21,4 / 12

      Nun noch von gestern eine Hand. Ich möchte zeigen, dass auch ich dumme Fehler mache. Ich spiele gegen einen Semifisch.
      Seine Stats sind 24 / 15 / 6,1 mit 0% f23b auf 183 Hände. Zu dem Zeitpunkt waren es eher 150 Hände, aber die Tendenzen zu
      einem semipassiven Fishreg, die waren einfach MEGA da.



      Ihr seht es selber und ja, natürlich hat er AA und fast genauso oft KK! Alles was in dieser Hand passiert ist, war SCHÖNREDEN!
      Da bruache ich keine Strategieartikel, kein Equilab, kein garnichts. Ein passiver Fisch, der nix auf 3b foldet, der callt schwache
      Hände wie <QQ, AK, etc. und raist inf hoch AA, KK. Dann redet man sich deepness schön, die nicht schön ist. Und dann steckt
      man einfach drin. Wenn ich gewinne, dann sollte ich mich schämen für das misplay.

      Solche Hände hab ich auch mal drin. Ich ärger mich da aber nicht lange drüber, sondern ich versuche mir das wirklich zu merken
      und in der Session zu schauen, ob ich es in positive Energie umwandeln kann. In diesem Fall keine neue Aggressivität, sondern
      mehr Konzentration und weniger Leveling. Wer kennt es nicht...?!
      Was verleitet dich zur Annahme, dass jemand, der nix auf 3bets foldet, Hände wie JJ/QQ, AK pre vs 3Bets nur called? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Solltest du da nicht viel mehr schauen, wie viel bzw. wenig er 4bettet? Wenn jemand nur 0,9% 4bettet, ists klar womit er das macht, aber so? (Ich blick echt nicht durch).
    • Morgenstund hat Gold im Mund!

      Ich nutze mal eine freie Minute und blogge ein wenig. Danke für die Kommentare! Ich versuche drauf einzugehen.

      Pokerwise konnte ich gestern sagenhafte 30 Minuten spielen, zum runterkommen, was per se kein guter Gameplan ist! :D Nja am Ende war ich 8$ up und hake es einfach so ab.

      joschi421 wrote:

      Was verleitet dich zur Annahme, dass jemand, der nix auf 3bets foldet, Hände wie JJ/QQ, AK pre vs 3Bets nur called? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Solltest du da nicht viel mehr schauen, wie viel bzw. wenig er 4bettet? Wenn jemand nur 0,9% 4bettet, ists klar womit er das macht, aber so? (Ich blick echt nicht durch).

      joschi421 wrote:

      Ich versuch's noch mal konkreter:

      Warum glaubst du, dass jemand, der 0% (überspitzt) vs 3bets foldet, Hände wie <QQ und AK called und AA/KK sehr groß raised?
      Also im Grunde genommen ist es ganz einfach. Ich denke in Spielerkategorien. Wenn er eine große Gap zwischen VPIP und PFR hat, dann ist er per se erstmal passiv. Er ist PFR mäßig mit 15% eh tight unterwegs. Dazu ist er in EP unterwegs. Dann seine 0% f23b. Lassen wir es selbst am Ende 10% sein. Heißt: Er openraised tight, callt viel, wenn er geraist wird, aber wenn er es hat, dann ist er straight forward. Sprich er opend QQ und callt auf eine 3bet. Sprich er raist AJ und callt auf eine 3b. Er ist halt ein weaker passiver Fischreg. A8s foldet er pre. Wenn ich diese Passivität in seinen Stats sehe, dann mit den Positionen, den Stacks und den Sizes verbinde, dann weiß ich: Er hat hier AK, KK und AA. Mehr KK und AA als AK. Macht das so gar keinen Sinn für dich? :D

      onese7en wrote:

      Oha... Denk ans kühle Feierabend-Bier!
      Ich muss dich enttäuschen! Ich trinke seit 2 Jahren kaum noch Bier. Nur manchmal zum Fußball gucken mit den Kumpels, vllt. 20x im Jahr, und wenn wir Grillen oder ich im Restaurant bin. Auch dann zu 75% alkoholfrei... ^^

      onese7en wrote:

      ETFs haben eigentlich den geringsten Zeitaufwand überhaupt. Einmal einlesen und informieren und dann einfach laufen lassen. 1-2x im Jahr checken und ggf. umschichten, damit das Verhältnis wieder passt. Wobei umschichten auch schon nicht wirklich, in der Regel kann man einfach die jährlichen Ausschüttungen so re-investieren, dass es wieder passt. Einmal gut informieren und dann jährlich vielleicht 1-2 Stunden Aufwand. Das ist ja gerade einer der Vorteile von passivem Investment gegenüber Einzelaktien und Fonds, die man schon sehr regelmäßig im Auge haben sollte.

      Aber will dich da nicht reinquatschen. Wenn keine Zeit zum Einlesen und Informieren da ist sollte man auch nicht einfach blind Kohle reinstecken, da bin ich ganz bei dir. Aber wenn du mal die eine oder andere Stunde Zeit hast, lies dich ein, wird sich lohnen! Gibt aber auch echt guten Content dazu auf YouTube, beispielsweise den Channel Finanzfluss kann ich da sehr empfehlen
      Gelesen, abgespeichert und auf nach der Geschäftsidee verschoben. :P

      Ich habe jetzt soweit meinen Zeitplan eingehalten. Ich habe ziemlich bockstarke Business Proposal bzw. Geschäftsvorstellungen in DE und ENG fertig. 16 Seiten geballte Überzeugung für das neue Projekt. Die Idee findet im Cannabis Markt statt, erzeugt ein passives Einkommen bei geringen Kosten. Ich habe schon 5 Kunden handschlagmäßig für das Projekt gewonnen - 2 Minuten jeweils kurz das Projekt angerissen. Ich habe auch erst 5 potentielle Kunden gefragt. Diese 5 Kunden würden mir Einnahmen i.H.v. ca 38k€ bringen. Bis jetzt habe ich 10k€ investiert.

      Wenn ich mehr sagen kann, dann gibt es hier die volle Power Geschäftsidee :D
      Mein Blog: Bankroll Mob
    • onese7en wrote:

      Klingt alles sehr gut, bin gespannt :)

      Bei der Hand oben bin ich ganz bei affe. Mal frei von irgendwelchen Stats: 4bet auf UTG ist auf Zoom25 einfach KK+. Sehe es häufiger, dass KK geflattet wird, als dass da jemand AK oder QQ 4bettet.
      Stats von ihm sagen auf 180 Hände aber auch absolut gar nix aus, schon gar nicht der Foldto3bet.
      Freut mich, dass wir da einer Meinung sind. Ich bin allerdings nicht deiner Meinung bzgl deiner Annahme zur Populationstendenz. Ich zumindest zähle nicht dazu :P Es gibt auch 5 Regs, die ähnlich drauf sind. Eben weil das jeder annimmt :D

      joschi421 wrote:

      Alles klar. Kann jetzt deinen Gedankengang etwas besser nachvollziehen. Vielen Dank :)
      Gerne :) Ich versuche immer möglichst auf solche Beiträge einzugehen. Klar ich lebe in meinem "Film" und kann meine Gedanken nicht perfekt niederschreiben, aber ich versuche es. Außerdem bin ich nicht frei von Fehler und werde auch stetig am Pokertisch fette Fehler machen. Für das Mindset ist es wichtig, das sich einzugestehen.

      affe wrote:

      Ich hab also den Chef hier angeschrieben und es gibt folgenden Deal für PM Spieler: 888poker.com/promotions/?txta=1&txtb=1&sr=1645676
      + Ersteinzahlerbonus von 100% bis zu 400$
      + Pokermarket Freeroll 88$, Spieler müssen eine Mindesteinzahlung von $30 vornehmen und es müssen mindestens 10 Teilnehmer sein. Hier können anscheinend nicht nur Neuspieler, sondern auch Neueinzahler mitspielen.
      + 30$ Cash via PayPal. Das bekommt man "privat". Das wäre dann wiederum die Mindesteinzahlung.

      Lauts seiner Aussage wären das 40% Rakeback während des FDB, also drölfmal mehr als bei Stars. Das werde ich mir überlegen müssen.
      Ich parke diese Option erstmal. Ich spiele unfassbar wenig gerade und so würde sich eine Neuanmeldung so gar nicht lohnen, da ich den FDB gar nicht clearen könnte. Ich hoffe, dass die Option dann noch da ist, wenn ich wechsel!
      Mein Blog: Bankroll Mob
    • Ich stecke gerade bis zum Kopf in Arbeit und muss wichtige Dinge, die auf mich zugearbeitet wurden, kontrollieren und absegnen.
      Aber ich bin gerade voll im Flop bei guter Musik und top Konzentration. Ich nutze das jetzt Mal kurz, weil es mir auf dem Herzen
      liegt und der Blog nun auch genau dafür da ist.

      Mir gehts gut. Uns gehts noch besser. Gerade auch finanziell brauchen wir uns keine Sorgen machen. Sorgen sind eh nichts für uns,
      aber das ist wohl auch eine Grundsatzeinstellung. Ich habe ein geregeltes Einkommen, bin "studiert" und habe einen tollen Chef.
      Wir haben eine große 100qm Wohnung, nette Nachbarn, tollen Ausblick, ein solides Auto mit genug Platz, Rücklagen, einen guten
      Haushaltsplan und können uns wirklich alles gönnen, was wir brauchen. Ich bin nicht reich, aber wir haben alles.

      Gegen Ende letzten Jahres haben wir uns auch Häuser angeschaut, aber die sind hier fucking begehrt und für meine Verhältnisse
      fucking teuer. Ich brauche nichts Wildes, aber es muss auch passen. So um die 300k wird man hier los.

      Ich habe dann zum neuen Jahr einen Entschluss gefasst. Ich werde mich optimieren, ich werde Gelegenheiten nutzen und ich
      werde finanziell mehr verdienen. Wie Eingangs schon erwähnt weniger um meinen Lebensstandard zu erhöhen, sondern primär
      um Geld für Dinge wie Haus und Co möglichst gut und schnell einzusammeln. Ich saß da und sehe die Menschen, die ihr Leben lang
      in Unsicherheit mit Ihrem Haus leben. Die ihr Leben lang das verdammte Ding abbezahlen und dafür viel aufgeben.

      Ich möchte mein Haus abbezahlen, aber ich möchte nicht bis 20 Uhr arbeiten. Ich möcht ein Haus besitzen und abends mti Freunden
      entspannt draußen sitzen. Deshalb das große Ziel: Möglichst schnell dieses Geld zu erwirtschaften.

      Auf keinen Fall mit falschem Ehrgeiz. Auf keinen Fall mit diesen lächerlichen Aussagen in diversen Pokerforen aka "Lass dein Pro
      Leben sein und mit Studium ist es dann easy 100k im Jahr zu machen blabla scheiß". Teilweise ist das halt sehr Realitätsfremd.
      Teilweise trifft es aber auch zu, aber nur auf die wenigsten.

      Für mich wäre es extrem schwer einen Kredit zu haben und zu wissen, dass ich 20 Jahre zahlen muss. So eine lange Zeit, so
      viel Ungewissheit. Deshalb werde ich jetzt vieles optimieren und auch Gelegenheiten zum Geld verdienen nutzen. Ein Teil
      davon ist nun die Geschäftsidee. Es mag eine Spinnerei zu sein, aber ich werde am Ende des Jahres meine Sparanlagen mind.
      verdoppelt haben. In 10 Jahren möchte ich 300k haben und ein Haus bezahlt haben.

      Jetzt wird er verrückt? :D Ja kann sein. Ich sehe mittlerweile so viele gute Chancen solche Ziele in irgendeiner Form zu erreichen. Ich möchte es auch einfach mal aussprechen, was ich mir wünsche und was ich jetzt durch die Geschäftsidee und
      diverse andere Kleinigkeiten für realistisch halte.
      Mein Blog: Bankroll Mob